Foto: Shutterstock.com

Was ist Enterobacter Cloacae?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Enterobacter cloacae ist der Name eines Komplexes von Erregern aus Gruppe der Enterobakterien.

Enterobacter cloacae ist der Name eines Komplexes von Erregern aus Gruppe der Enterobakterien. Sie leben im Darm von Menschen und Tieren und man findet sie in Kot, Pflanzen, sogar Lebensmitteln wie Milch und Yogurt. Die meisten Enterobakterien gehören zur normalen Darmflora und lösen keine Erkrankungen aus, die Enterobacter cloacae jedoch sind patogen und können unter Umständen gefährliche Krankheiten auslösen, wie zum Beispiel Lungenentzündungen, Hirnhautentzündungen, Harnwegs- und Wundinfektionen. Wenn sie über eine Infektion ins Blut gelangen, dann droht eine Blutvergiftung.

Enterobacter Cloacae im Detail

  • Immer häufiger treten Infektionen mit Bakterien aus der Gruppe der Enterobacter cloacae in Krankenhäusern auf, sogar Infusionslösungen sind manchmal mit dem Keim kontaminiert. Seine Gefährlichkeit besteht vor allem in einer hohen Resistenz gegen Antibiotika und sogar gegen einige Desinfektionsmittel. Außerdem sind diese Bakterien sehr unempfindlich und überleben selbst in destilliertem Wasser.
  • Besonders Neugeborene, Senioren und Menschen mit einem bereits sehr geschwächten Immunsystem sind durch die Enterobacter cloacae in Gefahr.
  • Weil die Keime durch direkten Kontakt von Mensch zu Mensch und schon durch das Anfassen von Türklinken, Klingeln etc. übertragen werden, ist strikte Hygiene gerade in den Krankenhäusern ganz besonders wichtig.
  • Der Kampf gegen die Krankenhauskeime wie Enterobacter cloacae aber auch Escherichia Coli und die noch viel gefährlicheren multi-resistenden MRSA-Keime (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureas) kann nur gewonnen werden, wenn der Infektionsschutz in den Krankenhäusern verbessert und die schon bestehenden gesetzlichen Vorschriften einhundert prozentig eingehalten werden.
  • Außerdem müssten neu aufgenommene Patienten konsequent auf die gefährlichen Keime getestet werden, die sie möglicherweise schon ins Krankenhaus mitbringen. Isoliert man die Träger sofort, sinken, wie in den Niederlanden bewiesen, die Zahl der Erkrankungen durch Krankenhauskeime.

Kommentare