Foto: Shutterstock.com

Was passierte am 11 September 2001? - Chronologie der Geschehnisse.

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Die Terroranschläge vom 11. September 2001 haben sich in das Gedächtnis der Weltgeschichte eingebrannt. Die brennenden Türme des World Trade Centers werden zu einem Synonym für den Kampf gegen den Terror, Verbrechen an zivilen Menschenleben und den Anschlag auf eine stolze Nation. Aber sie sind auch Wahrzeichen für Heldenmut und Selbstlosigkeit von Hunderten Rettungskräften, die in den einstürzenden Türmen den Tod fanden und der Passagiere des Fluges 093. Was genau geschah an diesem Tag?

Erschreckende Eindrücke des Unglückstages:

 

Was geschah alles am verheerenden 11. September?

07:00 Uhr:

Die Millionen-Metropolen New York und Washington erwachen zum Leben. Es verspricht ein wunderschöner Spätsommertag zu werden. Die Menschen begeben sich auf den Weg zur Arbeit, ohne zu wissen, dass Tausende den Heimweg nie mehr antreten werden und dass die Welt in etwas weniger als zwei Stunden nie wieder so sein würde, wie zuvor. 

07:59 Uhr bis 08:14 Uhr: 

Innerhalb einer Viertelstunde starten in Newark, Boston und Washington die Flüge 093 und 175 der United Airlines sowie die Flüge 011 und 077 der American Airlines. 

08:30 Uhr:

Im World Trade Center (WTC) in New York hat der Arbeitsalltag begonnen. In den Zwillingstürmen und den Nebengebäuden arbeiten bis zu 50.000 Menschen. Viele von ihnen befinden sich noch auf dem Weg zur Arbeit. Etliche andere befinden sich bereits in den Gebäuden.

08:45 Uhr:

Die Boeing 767 des Fluges 077 kollidiert in Höhe des 80ten Stockwerkes mit dem Nordturm des WTC. Ein Einschlagskrater in der Größe eines Einfamilienhauses ist zu sehen. In Sekunden entzünden sich 50 Tonnen Kerosin und verwandeln das Innere der betroffenen Stockwerke in kürzester Zeit in einen Schmelzofen.

08:46 Uhr:

Im Sekundentakt gehen Notrufe in den Rettungsleitstellen von NYPD und NYFD ein. Zu diesem Zeitpunkt gehen die meisten Menschen von einem Unfall aus. 

08:48 Uhr:

Minütlich treffen Rettungsfahrzeuge am WTC ein. Mit der Evakuierung des Nordturmes wird begonnen.

08:55 Uhr:

Weltweit unterbrechen die ersten Fernsehsender ihr laufendes Programm und spielen die Live-Berichte von CNN und BBC ein. 

09:03 Uhr:

die Boeing 767 von Flug 175 schlägt in den bislang unversehrten Südturm ein. Auch der zweite Turm beginnt sofort zu brennen. Zahlreiche Menschen sind oberhalb der Brände in den beiden Türmen vom Feuer eingeschlossen. Hunderte wählen den Tod durch einen Sprung in die Tiefe – vor den laufenden Fernsehkameras und entsetzten Zuschauern weltweit. Nur Minuten später wird Präsident George W. Bush während einer Vorlesung in einer Schulklasse in Sarasota von einem Mitarbeiter über die Anschläge informiert. Die Bilder gehen ebenfalls um die Welt. 

09:53 Uhr:

Flug Nr. 077, eine Boeing 757, stürzt auf das Pentagon in Washington. 

10:07 Uhr: 

Während in den USA der Luftraum geschlossen wird und zahlreiche Gebäude, wie sämtliche Bundesgebäude in Washington oder das Uno-Hauptquartier in New York, evakuiert werden, stürzt in New York der Südturm des WTC in sich zusammen. Flüchtende, Eingeschlossene und Rettungskräfte werden getötet. Die pulverisierten Trümmer des 110stöckigen Gebäudes legen sich als undurchdringliche, gesundheitsgefährdende Staubwolke über ganz Manhattan.

10:10 Uhr:

Die vierte Passagiermaschine, die Boeing 757 von Flug Nr. 093 stürzt in Pennsylvania auf ein Feld. Wie sich später herausstellt, haben die entführten Passagiere versucht, die Terroristen an Bord der Maschine zu überwältigen. Weiter Menschenleben am Ort eines unbekannten Zieles der Terroristen werden dadurch vermutlich gerettet. 

10:27 Uhr:

Der Nordturm des WTC stürzt ebenfalls in sich zusammen. Im Laufe des Tages wird auch noch das Nebengebäude Nr. 7, ein 47stöckiges Hochaus, in sich zusammenstürzen. Mindestens 2970 Menschenleben sind zu diesem Zeitpunkt ausgelöscht worden.

Kommentare