Foto: Shutterstock.com

Was sind Schafstage? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
So kannst du die Schafskälte erklären!

Beginnen die Jugendlichen und Kinder bereits die Winterklamotten beim ersten, warmen Sonnenstrahl im Mai wegzupacken und nur noch in Shorts und Top herumzulaufen, dann dauert es nicht lange, bis von den Eltern oder den Großeltern der gut gemeinte Rat "Warte noch ab Kind, noch ist die Schafskälte nicht rum!" zu hören ist. Doch was genau sind diese Schafstage?

  • Die Schafstage sind bei viele Leuten besser unter dem Namen "Schafskälte" bekannt.
  • Die Schafskälte oder Schafstage gelten als immer wieder kehrende Bauernregel, die sich durch ihre jährliche Wiederkehr bekannt gemacht hat. Zu etwa 89% tritt diese Regel jährlich in Kraft!
  • Selbst wenn es den Eindruck macht, die Schafe würden frieren: Keine Sorge, die Schäfer wissen, wie sie ihre Tiere richtig und gesund zu pflegen haben!

Erklärung

Daher kommt der Begriff "Schafskälte":

  • Schafe werden traditionellerweise Anfang Juni geschoren.
  • Aber zu Beginn dieses schönen Sommermonats gibt es oft einige kalte Tage in Deutschland.
  • Weil die Schafe dann nackt und geschoren auf der Weide stehen, frieren sie, wenn vom Sommer nicht viel zu spüren ist.
  • Diese Verbindung von Kälte im Juni und geschorenen Schafen führte zum Begriff der Schafskälte.

Das bedeutet die Schafskälte bei den Bauern:

  • Meist handelt es sich um die Tage um den 11. Juni, sie kann jedoch bereits ab dem 4. Juni oder erst am 20.Juni auftreten und dauert wenige Tage an.
  • Die Temperaturen fallen zu dieser Zeit meist auf 5 - 10°C ab.
  • Die Regel besagt außerdem, dass es nach einem heißen Mai einen Wetterumschwung ins Kalte geben wird, dann wenn die Schafskälte einsetzt. 
  • Mit der Schafskälte sind nicht nur die niedrigen Temperaturen gemeint, sondern auch die hohe Feuchtigkeit, also Regen, zu dieser Zeit.
  • Diese Regel ist vor allem für den Anbau bestimmter Felder wichtig: Die Bepflanzung erfolgt beispielsweise erst danach, oder eine Ernte muss davor geschehen.

 

 

Kommentare