Foto: Shutterstock.com

Was versteht man unter dem Begriff der "Religionssoziologie"? - Wissenschaftliche Definition

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Für den Begriff „Religionssoziologie“ sind unterschiedliche Definitionen zu finden.
Die inhaltlichen Aspekte haben Einfluss auf das Arbeitsrecht der Soziologie und auf die Glaubenszusammenhänge unterschiedlicher Systeme und damit auf die sozialen Voraussetzungen der Religionen. Gleichzeitig befasst sich die Religionssoziologie mit Einflüssen der Religionen auf die Gesellschaft und auf das wechselseitige Verhalten zwischen Religionen und Gesellschaft. Themenrelevante Begriffe wie Arbeitsrecht, berufliche Stellung des Einzelnen, Gesellschaftliche (soziale) Stellung des Einzelnen oder der Gruppe, Beeinflussbarkeit aber auch Offenheit bzw. Verschlossenheit, Gesellschaftliche Gewichtung und Ausrichtung der Religion spielen innerhalb der Religionssoziologie eine wichtige Rolle im Zusammenspiel der sozialen und religiösen Aspekte innerhalb unserer privaten und beruflichen Gesellschaftsstrukturen. 

Im Konsens zum Arbeitsrecht der Soziologie

  • Als ein Teilbereich der Soziologie im Allgemeinen werden innerhalb der Religionssoziologie in einer empirischen Forschung mittels theoretischer Erklärungen soziokulturelle Bedingungen von diversen religiösen Phänomenen und Weltanschauungen sowie Institutionen behandelt, um ihre Auswirkungen zu analysieren. So sollen die Zusammenhänge zwischen der Gesamtkultur und den einzelnen Glaubensgemeinschaften inklusive der Wirtschaft besser erklärbar werden. 

Im Verhältnis zum Lebensstandard 

  • Wie nehmen unterschiedliche soziale Formen der Gesellschaft religiöse Inhalte an? Welche sozialen Strukturen sind besonders empfindsam für eine Implementierung? Gibt es hierfür überhaupt eine Chance der Einstufung wenn man bedenkt, dass dafür zwischen arm und reich, intelligent und weniger intelligent differenziert werden müsste? Haben vielleicht die Entstehung und auch die Entwicklung der Religionen einen Einfluss auf die soziale Ausgestaltung der Religionen? Dass im Umkehrschluss die sozialen Bedingungen der Religionen deren Entwicklung und aktuelle Gewichtung beeinflussen und prägen ist bekannt. Diese Faktoren gebündelt stellen ein sozial religiöses Geflecht dar, das zusammenhängend auf die Beeinflussung sozialer Faktoren bezüglich der Menschen als Individuen aber auch auf Gruppen und ganze Gesellschaftsschichten schließen lässt. 
  • Zu unterscheiden wäre noch das Verhältnis zwischen profanen und religiösen Randgruppen. Diese in das allgemeine gesellschaftliche Spiegelbild der natürlichen Gesellschaft zur Religion analytisch zu integrieren würde wahrscheinlich zu einem verzerrtem, auf jeden Fall aber zu einem anderen Ergebnis führen.

Verwandte Links:

Kommentare