Foto: Shutterstock.com

Welches Tier hat die meisten Menschenleben auf dem Gewissen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Auf der Suche nach der Tierart, welche am meisten ...

Auf der Suche nach der Tierart, welche am meisten Menschenleben auf dem Gewissen hat, fallen einem zwangsläufig Wildkarten, Haifische oder aber Schlangen ein. Tatsächlich handelt es sich bei diesen Tieren um wirklich gefährliche Gattungen, den Rekord dürfte aber eine ganz andere, unscheinbare Tierart halten.

  1. Immer dann, wenn gefährliche Tiere Menschen anfallen sind die Nachrichten voll davon, ganz egal ob es sich um Haiattacken, Löwenangriffe oder Schlangenplagen handelt.
  2. Da liegt der Gedanke nah, dass diese Tiere schlichtweg gefährlich sind und ihre Art wahrscheinlich schon eine ganze Menge an Menschenleben auf dem Gewissen hat.
  3. Das ist für sich genommen natürlich richtig, doch vergleicht man einige Zahlen miteinander, kommt man zu einem unerwarteten Ergebnis.
  4. Denn auf der Suche nach dem mutmaßlich gefährlichsten (weil tödlichsten) Tier ist man bei diesen Arten völlig falsch.
  5. Zwar mögen diese Tiere alles ausgeprägte Jäger sein, mit scharfen Zähnen und Klauen und tödlichem Gift, doch der wahre Schlächter unter den Tieren ist unheimlich klein.
  6. Der Titel geht nämlich an die Mosquitos, hierzulande besser bekannt als Stechmücken.
  7. Das Ergebnis mag im ersten Moment erstaunen, ist aber an und für sich schnell erklärt.
  8. Stechmücken sind nicht wegen der Schwere der Verletzungen, die sie bei einem Stich verursachen so gefährlich.
  9. Der Mückenstich an sich ist für den normalen Menschen relativ unbedenklich.
  10.  Die Gefährlichkeit der Stechmücken rührt eher von Seiten der Infektionsgefahr.
  11. Denn Tatsächlich sind Mücken Träger für eine Vielzahl schwerer Krankheiten, welche sie bei der Nahrungsaufnahme zwangsläufig aufnehmen.
  12. Sticht eine solche Mücke dann einen Menschen besteht die Chance, dass die Krankheitserreger in den Blutkreislauf des Menschen geraten und sich dort ausbreiten können.
  13. Das populärste und gleichzeitig traurigste Beispiel hierfür ist sicherlich Malaria.
  14. Die als Sumpffieber bekannte Krankheit wird in aller erster Linie durch Mücken übertragen und forderte in der Vergangenheit in schrecklichen Epidemien Millionen von Menschenleben.
  15. Aber auch andere, weniger bekannte Krankheiten werden durch die Insekten verbreitet und fordern gerade in Entwicklungsländern so einen hohen Tribut.

Kommentare