Foto: Jorbasa / flickr.com / cc

Weltfrauentag während des Nationalsozialismus – Was ist geschehen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Jedes Jahr feiern Frauen auf der ganzen Welt am 8. März den Internationalen Frauentag

Jedes Jahr feiern Frauen auf der ganzen Welt am 8. März den Internationalen Frauentag. Jedes Jahr wird damit die Forderung nach Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern neu gefordert.

Wichtige Hinweise

Die Geschichte des Internationalen Frauentages

  • Der Frauentag ist bereits über 100 Jahre alt und hat folglich eine entsprechend bewegte Geschichte. Eine Unterbrechung gab es jedoch während der Zeit des Nationalsozialismus, als er als Feiertag verboten wurde. An seine Stelle trat feierlich der Muttertag.
  • Bereits kurz nach Kriegsende wurde der Frauentag bereits wieder in der sowjetischen Besatzungszone gefeiert. Mit den 1960er Jahren und der wachsenden Frauenbewegung gelang der Frauentag auch im Westen Deutschland wieder in das Bewusstsein der Bevölkerung zurück. Doch wie zeichnete sich der Weltfrauentag während des Nationalsozialismus aus?

Der Weltfrauentag während des Nationalsozialismus (1933 bis 1945)

  • Grundlage des Gedankens des Frauentages liegt in der sozialistischen Bewegung. Daher wurde der Weltfrauentag während des Nationalsozialismus auch verboten. Dennoch bestand der Weltfrauentag während des Nationalsozialismus weiter. Selbstverständlich fand er nun in abgewandelter Form statt. Er wurde nicht mehr draußen, im Freien gefeiert mit vielen Menschen, sondern nun eher im Privaten, im Stillen. Folglich wurde es zu einem Zeichen des Widerstands und Ausdruck der Arbeit im sozialistischen Untergrund.
  • Nach der Überwindung des Nationalsozialismus und dem Ende des Krieges wurde auf zweierlei Weise mit dem Weltfrauentag umgegangen. In der DDR wurde er bereits 1946 wieder eingeführt. Im westlichen Teil Deutschlands geschah dies zwar 1948 wieder, allerdings verlor dieser Tag bei der Bevölkerung an Bedeutung. Erst in den 1960ern drang der Weltfrauentag auch in der BRD wieder ins Bewusstsein der Menschen zurück, Grund hierfür war die wachsende Frauenbewegung.
  • 1975 bezeichnete das internationale Jahr der Frau. In diesem Jahr wurde am 8. März zum ersten Mal eine Feier durch die Vereinten Nationen veranstaltet. Im Dezember 1977 beschloss die UN, dass der 8. März als Internationaler Frauentag bestehen und gelten sollte.

Kommentare