Foto: Shutterstock.com

Wer ist der Antichrist?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Unter der Bezeichnung "Antichrist" versteht man einen Namen für den Teufel.
Dieser hat, genauso wie das Böse, viele Gesichter und Namen.

Genauso, wie es die himmlische Dreifaltigkeit gibt (Gottvater, Gottsohn und heiliger Geist), gibt es auch die teuflische oder satanische Dreifaltigkeit des Antichristen. Hierbei spricht man vom Teufel, dem Antichristen und dem falschen Propheten.

  1. Die Geburt des Antichristen wird in der Bibel und zwar in der Offenbarung des Apostels Johannes angekündigt. Genauso, wie Jesus Christus geboren wurde um die Welt zu erlösen, soll der Antichrist die Erde in Vernichtung und Chaos stürzen.
  2. Das teuflische Dreifaltigkeitszeichen ist "666". Sie ist bezeichnend für den Antichristen. Der Antichrist, auch Luzifer genannt, war vor seiner Verdammung einer der Erzengel Gottes. 
  3. Nach einem Streit mit Gott kam Luzifer zu Fall und wurde zum Gegenbild alles Guten. Fortan steht der Antichrist für das Böse, die Verführung und die Sünde.
  4. Er will den Mensch verführen, ihn durch Macht und Geld abhängig machen und ihn damit immer wieder zur Sünde verleiten. Erst wenn dem Antichrist dies gelingt, wird er, dem Glauben nach, Gott besiegt haben.
  5. Der Kampf Gottes mit dem Antichristen steht symbolhaft auch für den ewigen Widerstreit zwischen Gut und Böse.
  6. Der Mensch selbst trägt zwei Seelen in der Brust und ist somit die Versinnbildlichung dieser These.

Kommentare