Foto: Shutterstock.com

Wie kommuniziert ein Bodenlotse mit einem Piloten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Um mit den Piloten zu kommunizieren, haben sich standardisierte Handzeichen entwickelt.

Marshaller oder Bodenlotsen werden sie genannt, die Männer und Frauen, die auf den Airports Flugzeuge zu ihrer Parkposition oder auf die Startbahn führen. Verbalen Kontakt haben sie dabei lediglich zur Flughafenaufsicht. Um mit den Piloten im Cockpit zu kommunizieren, haben sich standardisierte Handzeichen entwickelt, die Piloten und Marshaller aus jedem Land kennen.

  • Gefahren für die Marshaller gibt es einige, doch die Sicherheitsvorkehrungen sind so hoch, dass nur durch Unachtsamkeit oder Verständigungsprobleme etwas passieren kann. 
  • Wer seinen Gehörschutz nicht benutzt, kann schnell einen Gehörschaden erleiden, denn laute Motoren und drehende Turbinen sind beim Einweisen eines Flugzeugs die Regel. 
  • Ebenso sollte der Bodenlotse dem Stress gewachsen sein, um Fehler zu vermeiden. Denkt und handelt, können Unfälle vermieden werden.

Die Ausrüstung der Marshaller besteht aus folgenden Dingen:

  • einer reflektierenden Warnweste
  • einem Gehörschutz
  • einem Helm, welcher nachts zusätzlich mit blitzenden Lichtern ausgestattet ist
  • dem Follow-Me-Car um lange Wege schneller zurück zu legen
  • Leuchtstäbe oder reflektierende Kellen

Der Arbeitsablauf

  • Noch bevor das Flugzeug ankommt, weiß der Bodenlotse, an welches Gate er es zur Abfertigung bringen muss. 
  • Im Ausrollbereich empfängt er die Maschine und lotst sie mit folgenden Befehlen zum Ziel. Dabei hat er immer Sichtkontakt zum Piloten.


Vorwärts rollen

  • Der Lotse hat beide Arme vor dem Körper, die Handflächen nach oben und bewegt sie auf und ab, fast so, als ob er etwas hinter sich werfen möchte. 
  • Dabei geht er Rückwärts, um den Blickkontakt zum Piloten zu halten.


Stop

  • Der Lotse hält beide Arme über den Kopf, sie kreuzen sich im Bereich der Handgelenke, die Handflächen sind dem Piloten zugewandt und geöffnet.


Nach rechts drehen

  • Der Lotse führt die gleiche Bewegung wie beim Vorwärtsrollen aus, nutzt aber nur seinen rechten Arm.


Nach links drehen

  • Der Lotse führt die gleiche Bewegung wie beim Vorwärtsrollen aus, nutzt aber nur seinen linken Arm.


Motor starten

  • Der Lotse hebt beide Hände in Kopfhöhe und beginnt mit dem rechten Arm Kreise in der Luft zu ziehen, ähnlich wie beim Lasso werfen.


Motor aus

  • Der Lotse lässt beide Arme nach unten hängen, hebt die rechte Hand so an den Hals, dass der Ellbogen seitlich nach rechts zeigt, dann streckt er den Arm in einer schnellen Bewegung zur Seite aus.

Am Gate angekommen ist der Lotse für die Abfertigung des Flugzeuges verantwortlich, also auch für die Betankung und Fixierung. Ist das Flugzeug wieder startbereit, führt er es wieder auf die Rollbahn zum Start und macht sich anschließend in seinem Follow-Me-Car auf den Weg zum nächsten Flugzeug, welches sicher schon im Landeanflug ist.

Kommentare