Foto: Shutterstock.com

Wie tritt man in Deutschland aus der Kirche aus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Der Kirchenaustritt ist einfacher als man denkt.

Wem die Kirchensteuer zu hoch erscheint oder mit dem Prinzip der Kirche in Deutschland unzufrieden ist, der fragt sich sicherlich irgendwann, wie er aus der Kirche austreten kann. Dies ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht meint.

  • Für den Kirchenaustritt muss du beim zuständigen Amt selbst erscheinen, du darfst niemanden schicken, der diese Aufgabe übernimmt.
  • Du kannst bereits im Alter von 14 Jahren ohne Einverständnis deiner Eltern aus der Kirche austreten.
  • Deinen Austritt musst du nicht begründen. Sollte der Beamte danach fragen, musst du ihm nicht antworten.
  • Du kannst jederzeit wieder in die Kirche eintreten, wenn du dich doch umentscheiden solltest.
  • Eine Trauung mit Gottesdienst oder auch eine Beerdigung mit Pfarrer und Gottesdienst sind nach dem Kirchenaustritt oft schwer zu bewerkstelligen, das sollte dir klar sein.

  • Personalausweis oder Reisepass
  • evtl. eine Meldebescheinigung (oft kann der zuständige Beamte diese am Pc bei sich aufrufen)
  • dein Stammbuch

Wie in Deutschland häufig gibt es auch beim Kirchenaustritt ein paar örtliche Unterschiede, aber diese sind nicht so kompliziert, wie man zuerst meint.

  1. Wenn du in Berlin, Brandenburg, Hessen oder Nordrhein-Westfalen wohnst, dann musst du zum Amtgericht gehen.
  2. Für alle übrigen Bundesstaaten musst du das Standesamt besuchen.
  3. Dort bringst du jetzt dein Anliegen vor und wartest, was die Beamten von dir verlangen.
  4. Du solltest zur Sicherheit vorher nachsehen, wo du getauft worden bist, damit ein kirchlicher Eintrag erfolgen kann, da du beim Amt lediglich einen staatlichen Austritt beantragst. Für den kirchlichen sorgen dann die Beamten.
  5. Im Normalfall wirst du eines oder mehrere Formulare zum Ausfüllen erhalten. Solltest du Fragen haben, so helfen dir die Mitarbeiter der Behörde sicherlich.
  6. Je nach Bundesland musst du unterschiedlich hohe Gebühren für den Austritt zahlen (Berlin/Brandenburg: gratis, in den übrigen Bundesstaaten zahlst du zwischen 5und 100€)
  7. Solltest du die mündliche Zusage deines Austritt erhalten haben, so kannst du durchaus eine schriftliche Bestätigung verlangen (falls es nicht automatisch passiert). 
  8. Eventuell musst du ein bisschen Geld dafür zahlen, aber so bist du sicher, irgendwelche späteren Zahlungsaufforderungen nicht begleichen zu müssen.
  9. Je nach Bundesland musst bereits nach einem Monat keine Kirchensteuer mehr zahlen oder bis zu zwei Monate warten.

Kommentare