Foto: Shutterstock.com

Wie überwindet man Flugangst?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Flugangst kann lähmend sein und beeinflusst die Lebensqualität maßgeblich.
Flugreisen scheinen dem Betroffenen unmöglich und allein der Gedanke an einen Flug treibt ihm den Angstschweiß auf die Stirn. Man kann seine Flugangst mit wenigen Tricks dennoch überwinden.

  • Tun Sie nichts, womit Sie sich überfordern könnten
  • Lassen Sie sich so viel Zeit, wie Sie brauchen, um Ihre Angst zu überwinden
  • Haben Sie Vertrauen

  • Flugangstseminar
  • eine vertraute Person der Sie sich anvertrauen können
  • & eine Portion Mut

  1. Nehmen Sie sich einen Stift und ein Blatt Papier. Schreiben Sie in Stichpunkten auf, warum Sie Angst vor dem Fliegen haben und aus welchen Gründen Sie nicht in diese Technologie vertrauen.
  2. Bewahren Sie diese Liste sicher auf. Sie werden Sie noch benötigen.
  3. Gehen Sie ins Internet und informieren Sie sich über die Sicherheit des Fliegens. Sie werden schnell feststellen, dass Fliegen weniger gefährlich sein kann, als ein Auto zu fahren. Machen Sie sich mit der Technologie vertraut.
  4. Nehmen Sie sich erneut Ihre Liste. Möglicherweise können Sie nun bereits wenige Punkte ausstreichen.
  5. Weihen Sie Ihre Vertrauensperson ein. Bitten Sie sie, Ihnen bei Ihrem Vorhaben zu helfen.
  6. Flugangstseminare sind eine gute Möglichkeit Flugangst mit Hilfe eines Profis, meist erfahrene Linienpiloten, zu bewältigen.
  7. Gehen Sie mit dieser Person zum Flughafen und setzen Sie sich in einen Bereich, in dem man startende und landende Flugzeuge beobachten kann. Machen Sie sich mit diesem Anblick vertraut. Beobachten Sie auch die Menschen, die im Begriff sind, eine Flugreise anzutreten. Sehen Sie, mit wie viel Vorfreude und Glück sie dem bevorstehenden Flug entgegenblicken.
  8. Wieder Zuhause, nehmen Sie sich Ihre Liste zur Hand und sehen Sie, ob Sie erneut Punkte wegstreichen können.
  9. Nun kommt der wichtigste Schritt. Buchen Sie gemeinsam mit Ihrer Vertrauensperson einen Flug. Es sollte ein Kurzstreckenflug von nicht mehr als einer bis eineinhalb Stunden sein, um Sie nicht zu überfordern.
  10. Vor Flugantritt am Flughafen bleiben Sie ruhig und gelassen. Sie wissen, dass Sie das wollen und werden es auch schaffen.
  11. Im Flugzeug beim Start nehmen Sie die Hand Ihrer ausgewählten Person und fassen Sie Vertrauen. Versuchen Sie, nicht in Panik zu geraten.
  12. In der Luft aklimatisieren Sie sich langsam. Gewöhnen Sie sich an das Fliegen.
  13. Für die Landung gilt das Gleiche wie für den Start.
  14. Am Zielflughafen seien Sie stolz! Sie haben es geschafft!
  15. Sollte Ihnen all das zu viel erscheinen, informieren Sie sich über Selbsthilfegruppen zum Thema Flugangst.

Kommentare