Foto: Shutterstock.com

Wie überwindet man Lampenfieber?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Fast jeder von uns kennt ein gewisses Maß an Lampenfieber!

Lampenfieber - dieses Problem kann überall auftreten. Natürlich kennen wir es vor allem aus dem kulturellen Bereich. Vor einem großen Auftritt gibt es häufig Lampenfieber bei den Akteuren oder Sängern. Aber ein gehöriges Maß an Lampenfieber haben viele auch vor einer Prüfung - vor allem mündliche Prüfungen scheinen dazu prädestiniert zu sein. Fast jeder von uns kennt ein gewisses Maß an Lampenfieber - wie kann man damit richtig umgehen, so dass man nicht in Panik gerät?

  • Gefahren bestehen keine, wenn man sein Lampenfieber überwinden möchte - im Gegenteil, dieser Versuch kann eigentlich nur Positives bewirken.

  • Um das Lampenfieber zu überwinden, braucht es eigentlich gar nicht so viel. Eigentlich benötigt man nur sich selbst und seine Gedanken, die es gilt in den Griff zu bekommen. 
  • Es können aber gegen das Lampenfieber auch Mittel aus der Homöopathie oder Schüßler Salze wie Kalium Phosphoricum helfen - ohne Nebenwirkungen zu haben.

Wenn wir erst einmal auf der Bühne stehen und dort die zittrigen Knie spüren, ist es oft schon zu spät, um gegen das Lampenfieber anzukommen. Es sei denn man kennt einige Tricks. 

  1. Ein gutes Mittel gegen Lampenfieber für den Notfall ist die Tiefenatmung. Eine Anleitung dafür gibt es in vielen Yoga- und Entspannungs-Büchern. Die Tiefenatmung ist eine besondere Atemtechnik aus dem Bauch heraus, welche zur schnellen Entspannung beiträgt. Sie kann innerhalb von Sekunden wirken, wenn man weiß, wie man sie einsetzen muss. 
  2. Schon vor dem Auftritt hilft autogenes Training gegen das Lampenfieber. Es gibt bestimmte Übungen, welche einen ruhig werden lassen und es zugleich ermöglichen, mehr Selbstvertrauen zu fassen. 
  3. Vor dem Auftritt schwören viele Sänger oder Schauspieler auch auf Yoga Übungen oder andere Entspannungstechniken, welche es ermöglichen noch einmal zu sich selbst zu finden und sich dabei zu entspannen.
  4. Sehr gut geeignet, um gegen das Lampenfieber anzukommen ist auch die Autosuggestion. Dabei sagt man sich immer wieder Worte, wie "Ich weiß, dass ich alles kann" oder "Ich weiß, dass ich gut bin". Diese Technik muss man natürlich wie alle anderen vorher üben - sie funktionieren nicht von hier auf jetzt - schon gar nicht in angespannten Situationen
  5. Viele Menschen schwören auch auf den Einsatz von homöopathischen Mitteln in Lampenfieber-Situationen. Man sollte sich zunächst beim Arzt beraten lassen, welche davon wirklich beruhigend auf die Nerven wirken und so die Anspannung verringern.

Kommentare