Foto: Shutterstock.com

Wie unterstützt man den Austieg aus der Atomenergie?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Derzeit ist die Debatte um einen Atomausstieg in Europa so aktuell wie lange nicht mehr.
Die deutschen Regierungsparteien haben die Laufzeitverlängerung zurückgenommen und bereiten Pläne für einen Umstieg auf erneuerbare Energien vor. Wann es so weit sein soll oder wie die Situation nach den nächsten Wahlen aussieht kann jetzt noch niemand sagen. Was also kann jeder einzelne tun, um den Atomausstieg zu unterstützen?

Es gibt verschiedene Vorgehensweisen den Atomausstieg zu unterstützen, die auch alle parallel verfolgt werden können. Zum einen besteht die Möglichkeit zu einem Stromtarif zu wechseln, der viel oder gar nur Anteile aus erneuerbaren Energien verspricht. 
Außerdem kann jeder sich an Demonstrationen beteiligen und die Politiker so auf sich aufmerksam machen. Auch die Verbreitung von Informationen im Bekanntenkreis kann sinnvoll sein. Nicht zuletzt kann jeder mit seiner Wahlstimme den Kurs der Regierung beeinflussen.

  • Beim Wechsel des Stromanbieters sollte man sich gut informieren. Grüner Strom kann nicht physisch vom Atomstrom getrennt werden. Die Anbieter können lediglich Anteile versprechen und verstärkt in erneuerbare Energien investieren. Ob sie es auch tatsächlich tun, muss überprüft werden.
  • Bei Demonstrationen sollte natürlich darauf geachtet werden, im Rahmen der Legalität zu bleiben. Gesetzesverstöße können dem Image der Atomkraftgegner schaden.

  1. Informieren sie sich über alternative Stromanbieter. Informationen hierzu können sie bei den Verbraucherzentralen oder auf Internetportalen finden. z.B. verivox.de Wählen sie einen Tarif, bei dem der Strom hauptsächlich aus erneuerbaren Energien bezogen wird. Oft spart man hier sogar noch Geld!
  2. Nehmen sie an Demonstrationen teil, tun sie ihre Meinung kund. Ort und Zeit erfahren sie von ortsansässigen Umweltschutzorganisationen wie dem BUND oder Greenpeace. 
  3. Informieren sie ihren Bekanntenkreis über die aktuelle Lage des Atomausstiegs in Deutschland oder anderen europäischen Ländern. 
  4. Gehen sie wählen! Mit ihrer Stimme können sie maßgeblich beeinflussen wie die Zukunft des Landes und damit auch die der Atomenergie aussehen wird.

Kommentare