Foto: Shutterstock.com

Wie verhält man sich bei Gericht?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Vor Gericht gibt es einige Dinge, die zu beachten sind, damit man nicht negativ auffällt.
Ein gutes Benehmen ist hier besonders wichtig, da es notwendig ist, einen guten Eindruck zu machen. Wie man sich richtig verhält, wird in dieser Auflistung erklärt.

  • Versuchen Sie die Nerven zu behalten und ruhig zu bleiben.
  • Zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite.

  • korrekte und ordentliche Kleidung

  1. Vor dem Gerichtstermin legen Sie saubere, ordentliche und dem Anlass gerechte Kleidung an. Bauchfreie Oberteile, zu tiefe Ausschnitte oder ähnliche Kleidungsstile sind unangemessen. Ein Anzug oder ein Kostüm passen gut in den Rahmen.
  2. Bei Gericht verhalten Sie sich ruhig. Nehmen Sie Ihren Platz ein und hören Sie dem Richter/der Richterin zu.
  3. Reden Sie nicht dazwischen. Vor Gericht ist es angebracht, nur dann zu sprechen, wenn man dazu aufgefordert wird.
  4. Regen Sie sich nicht auf. Gefühlsausbrücke haben vor Gericht nichts zu suchen. Auch wenn Sie wütend sind, oder sich ungerecht behandelt fühlen, sollten Sie ruhig bleiben und Ihrem Unmut nicht laut oder gar mit Beschimpfungen Ausdruck verleihen.
  5. Tun Sie nichts, was in den Gerichtsräumen unangebracht ist. So sind Rauchen, Essen oder Telefonieren absolut untragbar für den Richter oder die Richterin.
  6. Sitzen Sie stets gerade auf Ihrem Platz. Eine Haltung, wie sie zuhause auf der Couch üblich ist, hat vor Gericht nichts zu suchen.

Kommentare