Foto: Shutterstock.com

Wie viel mehr Rente durch Überstunden? - Die Lage in Österreich

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Gibt es überhaupt die Möglichkeit, in der Rente (/Pension) in Österreich etwas dazuzuverdienen? Und wenn ja, wie viel mehr Rente bzw. Pension gibt es dafür?

Gibt es überhaupt die Möglichkeit, in der Rente (/Pension) in Österreich etwas dazuzuverdienen? Und wenn ja, wie viel mehr Rente bzw. Pension gibt es dafür? Darf man in der Pension überhaupt Überstunden machen? Vorab sei schon mal gesagt, dass es Pensionisten in Österreich zusteht, sich in der Pension etwas dazuzuverdienen, jedoch gibt es auf Grund diverser Faktoren - wie zum Beispiel die Art der Pension - unterschiedliche Regeln für den Zuverdienst.

Die verschiedenen Formen der Pension in Österreich: 

  • Alterspension (Pension angetreten mit 60 Jahren als Frau und mit 65 Jahren als Mann)
  • Hier darf man so viel dazuverdienen wie man möchte und verliert von der eigenen Pension nichts.
  • Frühpension, Korridorpension, "Hacklerregelung" (vor dem regulären Alterspensions-Antrittsalter in Pension gegangen)
  • Hierbei ist ein monatlicher Zuverdienst bis zu 386,80 € brutto möglich (also nur unter der Geringfügigkeitsgrenze / Stand 2013).
  • Invaliditäts- oder Berufsunfähigkeitspension
  • Auch bei dieser Pensionsvariante darf man geringfügig dazuverdienen. 

Steuern zahlen für den Zuverdienst?

  • Ja, wenn man in der Pension etwas dazuverdient, ist dies natürlich ebenso zu versteuern. Falls diese Tätigkeit im Steuerausgleich nicht angeführt wird, kann das zu einer Steuernachforderung des Finanzamts führen.

Die derzeitige Lage in Österreich 

  • Egal ob die Angestellten jung, mittleren Alters oder bereits pensionierte Personen sind, die Überstundenregelung ist für alle gleich - also unabhängig vom Pensionsantritt. Aber dennoch ist sie sehr individuell, wie dieses Video der Arbeiterkammer zeigt: http://www.youtube.com/watch?v=D_r3Qm84SSs

Ab wann spricht man überhaupt von Überstunden?

  • Von Überstunden spricht man, wenn man in Österreich mehr als die wöchentliche Normalarbeitszeit (welche gesetzlich mit 40 Wochenstunden festgelegt ist) oder die tägliche Normalarbeitszeit von 8 Stunden arbeitet. 
  • Wie viel mehr Rente man nun durch Überstunden erhält, ist individuell verschieden und kann nicht verallgemeinert werden. Dies ist abhängig von der Vereinbarung, die mit dem Arbeitgeber getroffen wurde. Als Grundsatz gilt: Überstunden werden ausbezahlt. Nur wenn es mit dem Chef anders vereinbart wurde, erhält man Zeitausgleich (also Freizeit) anstatt Geld. Allerdings ist auch eine Kombination möglich. Beispielsweise wenn die Grundstunde bezahlt wird und man für den Zuschlag dann Zeitausgleich erhält. Es kann mündlich oder schriftlich festgehalten werden, ob die Mehrstunden mit Geld oder Freizeit vergütet werden.
  • Mehr zum Thema Überstunden finden Sie HIER.
  • Ähnliches zu diesem Thema: Wieviel mehr Rente gibt es in Deutschland für Überstunden?

Kommentare