Foto: Shutterstock.com

Wie wird ein Messschieber richtig verwendet?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Mit etwas Übung ist sie schnell und einfach zu bedienen. Besonders gilt dies dann, wenn digitale

Mit einem Messschieber können Sie mit etwas Übung auf schnelle und einfache Weise genaue Maße ermitteln. Es gibt analoge und digitale Messschieber. Natürlich ist die Benutzung digitaler Messschieber oder auch Schieblehren etwas einfacher, da diese den Messwert direkt auf ihrem Display anzeigen. Analoge Schieblehren hingegen erfordern schon etwas mehr Übung bei der Bedienung und dem Ablesen der ermittelten Messwerte. Wenn Sie aber häufiger mit diesem Messinstrument arbeiten, werden Sie nach einer Weile auch keine Probleme mehr beim Ablesen der ermittelten Messwerte haben. Eine Schieblehre oder auch Messschieber ist in der Lage, Messwerte auf einen Zehntel Millimeter genau zu ermitteln. Mit etwas Übung ist sie schnell und einfach zu bedienen. Besonders gilt dies dann, wenn digitale Geräte verwendet werden.

Wichtige Anwendungshinweise

So verwenden Sie Messschieber richtig

  • Um möglichst genaue Messergebnisse zu erhalten, ist die richtige Verwendung des Messschiebers erforderlich. Bei Messschiebern unterscheidet man erst einmal zwischen zwei Arten: analogen und digitalen Messschiebern.
  • Während die Benutzung eines digitalen Gerätes sehr einfach ist, erfordert die richtige Benutzung oder vielmehr das korrekte Ablesen eines analogen Messschiebers schon etwas mehr Übung.

Die richtige Bedienung einer digitalen Schieblehre

  • Wichtig bei allen Messschiebern, egal ob analog oder digital, ist es, vor der Benutzung die Messflächen zu reinigen, damit kein Schmutz die Messungen verfälscht.
  • Beim digitalen Messschieber ist unbedingt darauf zu achten, dass dieser vor dem Messvorgang auf Null gestellt wird. Dazu fahren Sie ihn komplett zusammen und betätigen die mit "Zero" gekennzeichnete Taste. Dadurch wird die Anzeige auf null gesetzt.
  • Nun können Sie das gewünschte Werkstück oder Objekt messen. Achten Sie dabei immer darauf, dass die Messflächen gerade am Objekt anliegen. Das Ergebnis kann dann sogleich auf dem Display abgelesen werden. Das Reinigen und Zurücksetzen auf Null sollte bei mehreren Messungen gelegentlich wiederholt werden.

Das Ablesen von Messwerten auf analogen Messschiebern

  • Die Benutzung von analogen Messschiebern unterscheidet sich von der digitaler Geräte im Wesentlichen nur beim Ablesen der Messwerte. Die Reinigung vor dem Messen eines Werkstückes sollte selbstverständlich auch hier stattfinden.
  • Messen Sie das gewünschte Werkstück und lesen Sie das Ergebnis folgendermaßen ab: Wenn möglich, nehmen Sie den Messschieber vom Werkstück weg, ohne ihn zu verstellen. Auf der Skala des festen Teils lesen Sie nun zuerst die ganzen Millimeter ab. Dies geschieht genauso wie beim Lineal oder Zollstock.
  • Auf dem beweglichen Teil des Messschiebers sehen Sie eine zweite Skala. Mit deren Hilfe können Sie die Zehntelmillimeter bestimmen. Einer der Teilstriche dieser Skala stimmt jetzt genau mit einem Strich auf der oberen Skala überein.
  • Die Zahl unter diesem Teilstrich bezeichnet den Wert der Zehntel. Haben Sie einen Wert von ganzen 26 Millimetern ermittelt und der Teilstrich bei den Zehnteln steht auf fünf, so haben Sie ein Ergebnis von 26,5 Millimetern.

Kommentare