Foto: Shutterstock.com

Wo kann man in Österreich studieren?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
In Österreich gibt es etliche Universitätsstädte zu Auswahl.

In Österreich gibt es etliche Universitätsstädte, die sich teilweise hinsichtlich ihres Studienangebotes unterscheiden. Doch ob in der Landeshauptstadt Wien oder in der kleinen Unistadt Leoben in der Steiermark: Hier kann jeder angehende Student sichergehen, einen passenden Studienplatz zu finden.

Ein paar Hinweise vorab...

  • Die Wahl des Studienortes ist natürlich eine sehr wichtige Entscheidung. Insgesamt kann Österreich 21 Universitäten in sieben Städten vorweisen, die über sechs Bundesländer verteilt sind. 
  • Hinzu kommen noch zahlreiche Fachhochschulen in allen Bundesländern. Daher solltest Du Dir genau vorher überlegen, welche Studiengänge hierbei für Dich in Frage kommen. 
  • Hast Du Dich für einen entschieden oder ziehst mehrere in die engere Auswahl, kannst Du Dir ansehen, wo diese Studiengänge angeboten werden. Nicht immer ist es dabei möglich, seine Traumstadt mit dem Wunschstudium zu vereinen. 
  • Doch solltest Du Dir erst das Studium und anschließend die Stadt aussuchen und nicht umgekehrt. 
  • Es empfiehlt sich auch, die für Dich in Frage kommenden Städte samt den Universitäten vorher zu besuchen und sich ein Bild zu machen. Hilfreich ist auch der Austausch mit anderen, die bereits dort studieren.
  • Bei der Wahl Deines Studienortes solltest Du für Dich auch einige Fragen beantworten: Möchtest Du in der Nähe Deines Heimatortes wohnen oder lieber möglichst weit weg gehen? Ziehst Du die Kleinstadt einer Großstadt vor? Wie sind die Lebenshaltungskosten dort und kannst Du diese finanzieren? Wohin gehen Deine Freunde? Und kannst Du dort das studieren, was Du möchtest?

Wo kann man in Österreich studieren?

  1. In Österreich unterscheiden sich die Universitäten teilweise stark voneinander, was die Studienausrichtung sowie das Angebot der Studiengänge betrifft. 
  2. Die kleine Montanuniversität in Leoben hat sich beispielsweise auf Geowissenschaften und Montanlehrgänge spezialisiert, die Universität in Krems auf Erwachsenenbildung. 
  3. Die anderen Universitätsstädte hingegen bieten ein breiteres Angebot an und mitunter gibt es in einer Stadt auch mehrere Universitäten. 
  4. Graz beispielsweise, die zweitgrößte Stadt Österreichs, weist vier Universitäten auf und bietet neben der Medizinischen Uni an der Universität für angewandte Künste auch kulturell Interessierten an, hier ihre Ausbildung zu machen. Daneben gibt es eine Technische Uni mit Fokus auf Maschinenbau, Ingenieurswissenschaften sowie Mathematik und Physik und eine die Uni Graz, welche u.a. im Bereich der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ein breites Studienangebot anbietet.
  5. Auch die Landeshauptstadt Wien hat natürlich ein großes Angebot in diesem Bereich anzubieten - kein Wunder, denn hier gibt es neun Universitäten sowie weitere Privatunis und Fachhochschulen. Über die Hälfte aller österreichischen Studenten studieren hier. Neben der Uni Wien mit ihrem breitgefächerten Angebot gibt es die Uni für angewandte Kunst, die Akademie der bildenden Küste und die Uni für Musik und darstellende Kunst Wien, welche auf eine Künstlerlaufbahn vorbereiten können. Für technisch Interessierte findet sich unter den zahlreichen Studiengängen der TU etwas und auch angehende Mediziner können an der Medizinischen Uni Wien sowie an der Veterinärmedizinischen Uni eine Ausbildung erlangen. Darüber hinaus werden wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge an der Wirtschaftsuni Wien angeboten. 
  6. An der Uni Salzburg kann man sich ebenfalls zwischen einem breit gefächerten Studienangebot entscheiden. Zudem bietet die renommierte Universität Mozarteum Salzburg vor allem musikwissenschaftliche Studiengänge an.

Kommentare