Foto: Shutterstock.com

Womit kann ich am besten bei meinen Lehrern schleimen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Hast du dich schon einmal darüber gewundert, warum manche Schüler bei den Lehrern so beliebt sind?
Oder du brauchst eine bessere Note und willst dich deshalb einschleimen? Die folgenden Tipps zeigen dir genau, worauf es ankommt, damit dich ein Lehrer bevorzugt behandelt.

Tipps&Tricks zum Schleimen bei den Lehrern

Sei stets gut vorbereitet

  • Kaum ein Lehrer mag es, wenn die Schüler unvorbereitet in den Unterricht kommen und ihr Buch, Schreibzeug etc. vergessen haben. Aus diesem Grund solltest du peinlichst darauf achten, nichts zu vergessen und nach Möglichkeit alles noch vor Beginn der Stunde auf deinem Tisch bereitzulegen.
  • Dadurch hinterlässt du einen sehr guten Eindruck beim Lehrer, da dieser glaubt, dass dir viel am Fach und an der Schule allgemein liegen würde.

Hausaufgaben sind Pflicht

  • Hausaufgaben sind für viele Lehrer ein Zeichen dafür, dass der Schüler wirklich etwas lernen möchte und auch bei schlechten Noten, sein Bestes gibt. Es spielt dabei keine großartige Rolle, ob die Hausaufgaben 100 % richtig sind, sondern viel mehr, dass du sie gemacht hast.
  • Zudem macht es einen guten Eindruck, wenn die Hausaufgaben freiwillig vorgetragen oder sogar Zusatzaufgaben angefertigt werden.

Sei kein Besserwisser

  • Auch wenn du viel wissen magst und vielleicht einen Fehler beim Lehrer entdeckst, solltest du diesen niemals erwähnen. Auch wenn die Lehrer zunächst positiv auf die Aufmerksamkeit reagieren, mögen es nur die wenigsten, wenn man sie verbessert.

Sei hilfsbereit

  • Natürlich erahnen es viele Lehrer, wenn Schüler versuchen sich bei ihnen einzuschleimen, dennoch kommt es immer gut an, wenn man aufmerksam und dem Lehrer behilflich ist. Freiwilliges Tafelputzen z.B., damit der Lehrer gleich loslegen kann oder ein unaufgefordertes Blätterausteilen sieht jeder gern.
  • Vor allem wenn du bemerkst, dass dein Lehrer viele Bücher oder andere Materialen zu tragen hat, kannst du ihm entweder diese abnehmen oder zumindest die Tür öffnen bzw. schließen.

Niemals den Unterricht stören

  • Dies trifft eigentlich auf jeden Lehrer zu. Es sieht nämlich keiner gerne, wenn ein Schüler im Unterricht quatscht, mit dem Handy spielt oder anderweitig beschäftigt ist. Auch wenn du nicht viel weißt, solltest du darauf achten keinesfalls zu stören, sondern lieber ruhig und aufmerksam die Stunde zu überstehen.

Aufzeigen und mitmachen

  • Einige Lehrer mögen es besonders, wenn die Schüler Engagement zeigen und bereit sind etwas zu lernen. Aus diesem Grund solltets du versuchen dich so oft wie möglich zu melden und auch viele Fragen zu stellen. Lieber du rätst und liegst falsch, als wenn du dich die ganze Stunde nicht beteiligst.
  • Vor allem bei Aufgaben, welche an der Tafel gelöst werden sollen, kannst du punkten. Wenn du nicht weiterkommen solltest, kannst du dich schließlich immer an den Lehrer wenden.

Kommentare