Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Warum die Berufsunfähigkeitsversicherung sehr wichtig sein kann.

Die meisten Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen, im Fachjargon kurz „BU“ genannt, tragen diesem Umstand Rechnung und bieten spezielle Tarife für bestimmte Berufsgruppen – und darüber hinaus für weitere (noch) nicht oder vorübergehend nicht im Erwerbsleben stehende Gruppen wie Schüler, Studenten, oder jene Personen, die sich gänzlich oder zeitweilig ausschließlich der Betreuung der Kinder und/oder dem Haushalt widmen, an.

 

Annähernd jedem wird somit für den Ernstfall die Möglichkeit der Eigeninitiative zur privaten Vorsorge geboten.       

 

Die Kriterien zur Einteilung der Berufsgruppen sind die jeweils körperliche und psychische Belastung und das entsprechende Gefährdungspotential. Als einfaches Beispiel wird das Risiko des Büroangestellten eine andere Einschätzung erfahren, als jene des Bauarbeiters. 

Bitte beachten

  • Jeder Antrag auf Versicherungsschutz wird selbstredend einer Prüfung im Bezug auf die Risikoannahme unterzogen.
  • Neben den obligatorischen Fragen zum Gesundheitszustand wird auch die Verhältnismäßigkeit der versicherten Rente zum Einkommen, sowie die Einhaltung der festgesetzten Obergrenze überprüft.

Worum es wirklich geht - die Versicherungsleistung:

  • Liegt Berufsunfähigkeit nach Maßgabe der für den Vertrag geltenden Bedingungen vor, so leistet der Versicherer, vereinfacht ausgedrückt, nach Ablauf einer möglichen Karenzzeit und solange Berufsunfähigkeit gegeben ist, über die Vertragsdauer die vereinbarte monatliche Rente. Gleichzeitig erfolgt zusätzlich die Befreiung von der Beitragszahlungspflicht des Versicherungsvertrages.                      
  • Es gehört zu den schwierigen Übungen komplexe Sachverhalte in einfacher Form darzustellen und nicht in ermüdender und unverständlicher Fachsprache unverhallt zu enden. In der Hoffnung, dass dieser Anspruch bisher ansatzweise erreicht wurde eine Verschnaufpause und zur Praxis: Machen Sie Ihren persönlichen Check!
  • Die durchschnittliche Berufsunfähigkeitsrente in Österreich beträgt etwas mehr als € 1.000,-- monatlich. In welchem Verhältnis steht dieser Betrag zu ihren persönlichen Ausgaben?


Bis zum nächsten Mal - mit weiteren Informationen von Peter Tonar!

 

Kommentare