Foto: Shutterstock.com

Berlins reichste Menschen? - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Berlin, dazu fällt einem eigentlich eher der viel zitierte Ausspruch "Arm, aber sexy" ein.
Doch auch in unserer Schnäppchen-Hauptstadt gibt es zwischen all den freischaffenden (Überlebens-)Künstlern Menschen, die es nach ganz oben geschafft haben. Wer sind sie also, die reichsten Menschen Berlins?

  1. Der reichste Einwohner Berlins ist eine Frau. Friede Springer darf stolze 2,6 Milliarden Euro ihr Eigen nennen.
  2. Die Verlegerin ist die Witwe des Pressemoguls Axel Springer, Gründer der Axel Springer AG, der dieses Jahr 100 Jahre alt geworden wäre.
  3. Nach seinem Tod im Jahre 1985, erbte sie, als seine fünfte Ehefrau, Anteile aus seinem Verlagsimperium.
  4. Friede Springer wurde Managerin des Axel Springer Verlags und alleinige Geschäftsführerin der Springer-Holding.
  5. Mit Ihrem Vermögen ist sie nicht nur die reichste Einwohnerin Berlins, sondern rangiert außerdem auf Platz 8 der reichsten Deutschen und ist eine von 91 deutschen Milliardären.
  6. Auf Platz zwei der reichsten Berliner befindet sich Eric Schweitzer, der zusammen mit seinem Bruder Axel Schweitzer den Müllkonzern ALBA leitet und außerdem Berliner IHK-Präsident ist.
  7. Der Konzern ALBA unterstützt übrigens die gleichnamige Berliner Sportmannschaft und betreibt dort Nachwuchsförderung. Eric Schweitzers Vermögen wird auf gut eine Milliarde Euro geschätzt.
  8. Knapp dahinter belegt der Immobilienunternehmer Rafael Roth, mit ebenfalls einer knappen Milliarde Euro Vermögen, Platz 3 der reichsten Berliner.
  9. Er hat ein glückliches Händchen im Verkauf von Immobilien und verdankt sein Vermögen unter anderem der überaus gewinnbringenden Veräußerung des Kudamm-Karrees.
  10. Und auch Roth nutzt sein Vermögen vorbildlich zu wohltätigen Zwecken.
  11. Er spendete viel Geld für den Bau des jüdischen Museums in Berlin. Dort gibt es sogar eine nach ihm benannte, interaktive Mediathek zur deutsch-jüdischen Geschichte: die Rafael Roth Learning Foundation.
  12. Berlin ist also gar nicht so arm. Dafür aber sexy und großzügig.

Kommentare