Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com

Deutsche Bundesliga - Wo fließt das meiste Geld?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Geld regiert die Welt - auch bei König Fußball trifft dieses Sprichwort zu.
Auch wenn viele Vereine und deren Fans gegen die Kommerzialisierung des Fußballs sind und lieber "im Mittelfeld der Liga" enden, als ihre "Tradition" zu verkaufen, so muss man sich bewusst sein, dass nur bei den richtigen Einnahmen und der richtigen Wirtschaft im Verein Erfolge auf längere Dauer gesehen möglich sind.

 

  1. In der Deutschen Bundesliga ist mit Abstand der FC Bayern München der finanziell stärkste Verein.
  2. Schon alleine durch Fernsehgelder, Sponsoren, Werbung (TV und Radio) sowie auch durch den Merchandise Verkauf (Trikots, Schals, etc.) nimmt der FC Bayern München Millionen ein.
  3. Dazu kommen noch sportliche Erfolge wie die Teilnahme an der Champions League, bei welcher ebenfalls Millionen in die Kassa wandern bzw. auch die Einnahmen durch Fanbesuche im Stadion.
  4. Zudem achtet man auf die Transferpolitik, sodass junge Spieler verpflichtet werden, welche einen geringen Marktwert aber viel Potential haben, um diese später teurer zu verkaufen.
  5. Zu den finanziell gefestigten Mannschaften zählt auch Borussia Dortmund, welche alleine durch die Gewinne der Meisterschaft 2010/11 und 2011/12 nicht nur unzählige Fernsehgelder kassierten, sondern auch im Bereich Merchandise, Stadionbesuche etc. einiges an Millionen kassierten.

Kommentare