Foto: Shutterstock.com

Die Steuernummer herausfinden - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Steueridentifikationsnummer löste die bis dahin gültige Steuernummer und die eTIN ab.

Die umgangssprachlich und im Volksmund als "Steuernummer" bezeichnete Nummer ist die bundeseinheitliche Steueridentifikationsnummer (idNr), die jedem in Deutschland gemeldetem Bürger auf der Rechtsgrundlage der Zinsrichtlinie der Europäischen Gemeinschaft (EU-Richtlinie 2003/48/EG) vom 3. Juni 2003 ab dem 1. Juli 2007 zugeteilt wurde und die lebenslang Gültigkeit besitzt. Diese Steueridentifikationsnummer löste die bis dahin gültige Steuernummer und die eTIN ab. 

Woraus besteht meine Steueridentifikationsnummer?

Die seit dem 1. Juli 2007 für alle in der Bundesrepublik Deutschland gemeldeten Bürger lebenslang gültige Steueridentifikationsnummer besteht insgesamt aus 11 Ziffern.

10 Ziffern davon wurden zufällig gebildet und lassen somit keinerlei Rückschlüsse auf die konkreten Daten eines Steuerpflichtigen zu.

Bei der Ziffer an der Stelle 11 handelt es sich um eine Prüfziffer. Auf Basis der Rechtsgrundlagen des § 139b der Abgabenordnung (AO) und des § 1 der Steueridentifikationsnummerverordnung speichert das zuständige Finanzamt unter der Steueridentifikationsnummer folgende Angaben des Steuerpflichtigen: den Namen, die Anschrift, das Geburtsdatum und den Geburtsort.

Die Steueridentifikationsnummer ändert sich weder bei einem Umzug des Steuerpflichtigen, noch bei einer Änderung der Zuständigkeit des Finanzamtes.

Die Steueridentifikationsmummer bleibt lebenslang erhalten und wird erst nach dem Tode des Steuerpflichtigen gelöscht, beziehungsweise zu einem Zeitpunkt, an dem die Finanzbehörden die entsprechende Steueridentifikationsnummer nicht mehr benötigen. 

 

Wo kann ich meine Steuernummer herausfinden?

Du willst Deine Steuernummer herausfinden? Bis zum Ende des Jahres 2008 wurde die jeweilige Steueridentifikationsnummer jedem in der Bundesrepublik Deutschland gemeldeten Bürger durch ein Anschreiben des Bundeszentralamtes für Steuern (BZSt) persönlich übermittelt.

Wenn Du also Deine Steueridentifikationsnummer suchst, findest Du sie in diesem Schreiben.

Befindet sich dieses Anschreiben nicht mehr in Deinem Besitz, so kannst Du sie beim zuständigen Finanzamt, beim Einwohnermeldeamt oder beim Bundeszentralamt für Steuern erfragen.

Kommentare