Foto: Shutterstock.com

Geld leihen von Privatpersonen: Wie ist das geregelt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Falls es einmal zu einer Notsituation kommt und das Geld knapp wird, lässt sich vor allem von privaten Leuten Geld leihen.
Deine Familie, Freunde und Bekannten stehen Dir auch in solch einer Situation zur Seite und leihen Dir Geld. Doch wie sieht die Rechtslage beim Geld leihen von Privatpersonen aus?

Bitte beachten

  • Geld von Privatpersonen auszuleiehen ist mit einem Darlehen gleichzusetzen.
  • Im Rahmen eines Darlehens muss der gleiche Geldbetrag an den Darlehensgeber zurückgezahlt werden
  • Idealerweise regelt man die Rückgabe schriftlich - in der Praxis is das klarerweise unter Freunden und Bekannten absolut unüblich.

Darlehen bei Privatpersonen - Rechtslage

Die Rechtslage

Wenn Du Dir Geld von Leuten aus deinem Privatleben- wie beispielsweise Deiner Familie oder Deinen Freunden - leihst, handelt es sich um eine Vergabe eines Darlehens. Der Unterschied zwischen einem Darlehen und einer sogenannten Leihe, ist sehr einfach zu erklären: Im Rahmen einer Leihe wird ein Gegenstand kostenlos verliehen. Genau derselbe Gegenstand muss dementsprechend wieder zurückgegeben werden. Bei einem Darlehen muss der Darlehensnehmer die Höhe des Betrages nach einer bestimmten Zeit wieder zurückgezahlt haben. Genauere Informationen bezüglich des Geldes lassen sich im § 488 BGB vorfinden. Das Darlehen, welches Du von Privatpersonen geliehen bekommst, kann dabei kostenlos abgeschlossen werden.

Mögliche Schwierigkeiten

  • Da das Geld von bereits bekannten und daher vertrauenswürdigen Personen verliehen wird, wird in der Regel auf einen schriftlichen Vertrag verzichtet.
  • Dies birgt jedoch einige Gefahren. Es kommt häufig zu Problemen, da eine der zwei beteiligten Seiten behauptet, dass Geld nie erhalten zu haben, geschenkt bekommen zu haben oder Unklarheiten bezüglich des Rückzahltermins vorliegen.
  • Die Rechtslage sieht dabei vor, dass der Darlehensgeber beweisen muss, dass dieser tatsächlich Geld in Form eines Darlehens verliehen hat.
  • Vor allem dies ist sehr schwer, da ein Darlehen oftmals unter vier Augen abgeschlossen wird.
  • Aus diesem Grund empfiehlt es sich, auch ein Darlehen unter Privatpersonen immer schriftlich zu vereinbaren.

Kommentare