Foto: Shutterstock.com

Immobilien kaufen ohne Eigenkapital - Geht das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Wer träumt nicht von einem gemütlichen Eigenheim ganz nach den eigenen Vorstellungen?
Doch was ist wenn man kein Eigenkapital hat? Ist der Traum von den eigen vier Wänden dann bereits hinfällig? Keine Angst, grundsätzlich ist eine Vollfinanzierung durchaus möglich.

Informationen und Tipps

kauf?" target="_blank">Immobilien kaufen ohne Eigenkapital lohnt sich für dich insbesondere in einer Phase mit niedrigen Bauzinsen.
  • Selbst wenn du in einer solchen Phase bereits über Eigenkapital verfügst, bietet dir die Vollfinanzierung einen entscheidenden Vorteil. Du kannst dein gespartes Eigenkapital als Reserve für finanzielle Engpässe nutzen. 
  • Wenn du stattdessen erst weiteres Eigenkapital ansparst, gehst du das Risiko ein das sich die Zinskonditionen im Laufe der Jahre wieder verschlechtern. Allerdings eignet sich diese Finanzierungsart nicht immer. Es gibt einige Aspekte, die du beim Immobilien kaufen ohne Eigenkapital vorab beachten musst.
  • Welche Gefahren erwarten mich beim Immobilien kaufen ohne Eigenkapital?

    • Grundsätzlich wird der Zins günstiger je mehr Eigenkapital du besitzt. Denn wenn du keine Rücklagen vorweisen kannst verlangt die Bank höhere Zinsen.
    • Dadurch hast du monatlich einen höheren Betrag abzubezahlen. Daher kann es bei einer Finanzierung ohne Eigenkapital dazu führen das du monatlich nicht mehr viel Geld für deinen Lebensunterhalt übrig hast.
    • Der finanzielle Gürtel ist folglich in diesem Fall enger zu schnallen. Zudem solltest du keine Vollfinanzierung in Anspruch nehmen, wenn du einen unbefristeten Arbeitsvertrag hast oder dich noch in der Ausbildung, beziehungsweise in der Probezeit befindest.
    • Denn wenn dir gekündigt wird, sitzt du auf einem riesigen Schuldenberg, den du noch abbezahlen musst. Ein Kauf ohne Eigenkapital eignet sich überwiegend für Personen mit hohem Einkommen und einem sicherem Arbeitsplatz.

    Weg zum Eigenheim!

    • Wichtig ist es für dich sich von Anfang an kompetent beraten zu lassen. Bei einer Bank kannst du dir vorab ganz unverbindlich ein Finanzierungskonzept erstellen lassen.
    • Hierbei ist es wichtig auch die monatliche Abtragungsrate genau deinen finanziellen Möglichkeiten anzupassen. Sinnvoll ist es, wenn du dir von unterschiedlichen Banken Finanzierungsangebote aufstellen lässt und diese miteinander vergleichst. Dann kannst du dich auf die Suche nach einem geeigneten Objekt machen.
    • Sollte deine Suche erfolgreich sein, kannst du dein Finanzierungskonzept erneut überarbeiten und entsprechend anpassen lassen. Um letztendlich den eigentlichen Kauf durchzuführen, benötigst du einige Unterlagen.
    • Bei der Bank sollten alle Informationen über die Immobilie, wie beispielsweise auch die Grundrisspläne oder der Katasterauszug vorliegen.
    • Folglich benötigt die Bank auch eine aktuelle Baubeschreibung und den Lageplan der Immobilie. Ist dein Finanzierungskonzept schließlich abgeschlossen und zufriedenstellend für beide Parteien, dann steht deinem Traum vom Eigenheim prinzipiell nichts mehr im Wege.

    Kommentare