Foto: Shutterstock.com

Kurzkredite - Vor- und Nachteile?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Jeder ist wohl schon in die Situation gekommen, dass eine wichtige...

Jeder ist wohl schon in die Situation gekommen, dass eine wichtige Neuanschaffung (beispielsweise der Ersatz der kaputten Waschmaschine) ansteht, der Kontostand aber dafür nicht ausreicht. In solchen Fällen können Kurzkredite äußerst hilfreich sein.

Vor- und Nachteile

Was sind Kurzkredite?

  • Als Kurzkredit bezeichnet man Kredite, die Laufzeiten bis höchstens vier Jahre haben. Oft werden sie auch nur über ein paar Monate abgeschlossen, also für relativ kleine Beträge, zur Überbrückung kurzfristiger finanzieller Engpässe.
  • Viele Banken bieten ihren Kunden die Möglichkeit diese relativ preisgünstigen Kurzkredite, einfach und unkompliziert in Anspruch zu nehmen.
  • Die Raten, die monatlich zu zahlen sind, berechnen sich zum einen aus der sogenannten Tilgung und zum Anderen aus den anfallenden Zinsen. Normalerweise kann, nach Anlauf des Kredites, die Restsumme unter Einhaltung der dreimonatigen Kündigungsfrist, auch komplett gezahlt werden. Dies kann vor allem dann interessant sein, wenn ein unerwarteter Zahlungseingang eintritt.

Vorteile eines solchen Kredites:

  • Kurzkredite sind erheblich einfacher und schneller in der Beantragung und Bewilligung durch die Banken. Im Allgemeinen reicht sogar nur die Vorlage eines Verdienstnachweises über regelmäßige Zahlungseingänge, um das benötigte Geld zu erhalten.
  • Die anfallenden Zinsen sind bedeutend geringer als bei Inanspruchnahme des Dispositionskredites (Überziehung des Kontos). Durch die festgelegte Laufzeit und die gleichbleibenden Raten ist es leicht, die nächsten Monate zu planen, bis der aufgenommene Betrag getilgt ist.

Welche Nachteile gibt es:

  • Ein Nachteil der Kurzkredite ist, wie bei allen anderen Krediten auch, dass die Haushaltskasse jeden Monat stärker belastet wird. Bedingt durch die Raten, die man zahlen muss.
  • Wenn das Geld besonders schnell benötigt wird, verlangen die Banken etwas höhere Zinsen. Wobei diese dann immer noch geringer sind als bei anderen Krediten.

Fazit:

  • Kurzkredite können für kurzfristigen, geldlichen Mehrbedarf, recht sinnvoll sein. Ein Vergleich verschiedener Banken lohnt immer, da die angebotenen Konditionen oft sehr unterschiedlich sind.
  • Manchmal lohnt die Überlegung, ob sich der momentane Mehrbedarf nicht besser über den Dispositionskredit regeln lässt. Das rentiert sich allerdings nur, wenn der Zeitraum bis zur Tilgung der nötigen Summe nicht mehr als zwei Monate in Anspruch nehmen würde.

Kommentare