Foto: Shutterstock.com

Lohnsteuerklasse wechseln? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Nach einer Trennung oder der Heirat, lohnt es sich...

Nach einer Trennung oder der Heirat, lohnt es sich oftmals die Lohnsteuerklasse zu wechseln. Das Lohnsteuerklasse wechseln erweist sich für viele als Gewinn. Daher solltest auch du schauen, ob sich das Lohnsteuerklasse wechseln bei dir lohnen würde.

  • Einfach in eine andere Lohnsteuerklasse wechseln ist aber nicht möglich.
  • Es müssen gewisse Voraussetzungen vorliegen. Daher solltest du folgende Fakten wissen.
  • Als ledige Person kannst du deine nicht deine Lohnsteuerklasse wechseln.
  • Mit dem Erhalt der Lohnsteuerkarte wirst du automatisch auf Steuerklasse 1 gesetzt.
  • Du kannst diese Lohnsteuerklasse nur wechseln, wenn du verheiratet oder alleinerziehend bist.
  • Bist du alleinerziehend hast du ein Anrecht auf Steuerklasse 2, dafür musst du aber auch alleine mit dem Kind wohnen.
  • Die Steuerklassen 3,4 und 5 sind spezielle für Eheleute. Ist der Verdienst ungefähr gleich, sollten bei Partner die Steuerklasse 4 haben.
  • Hat einer der Eheleute ein deutlich höheres Einkommen, so sollte der besser Verdienende die Steuerklasse 3 und der andere die 5 haben.
  • Steuerklasse 6 ist für alle die eine zweite Lohnsteuerkarte gebrauchen. Dies ist jedoch nicht zu empfehlen, da der Steueranteil sehr hoch ist.

  1. Zuständiges Finanzamt aufsuchen
  2. Lohnsteuerkarte/n mitnehmen
  3. Eventuell Familienstammbuch mitbringen, bei Frischvermählten
  4. Antrag auf Steuerklassenwechsel ausfüllen bedarf ca. 5 Minuten
  5. Abgeben und einige Minuten warten

Kommentare