Foto: Shutterstock.com

Nationale Verschuldungsrate: Welche Nationen sind am meisten verschuldet?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Die Schuldenquote drückt das Verhältnis zwischen den Schulden des Staates und seinem BIP aus.

Die nationale Verschuldungsrate eines Staates, auch als Schuldenquote bezeichnet, drückt das Verhältnis zwischen den Schulden des Staates und seinem nominalen Bruttoinlandsprodukt (BIP) aus. Die nationale Verschuldungsrate der Bundesrepublik Deutschland lag im Jahre 2012 bei 81,9% oder 2,17 Billionen Euro. Damit liegt auch Deutschland bereits deutlich über der Vorgabe von 60%, die die Kriterien von Maastricht vorschreiben. 

Auszug aus der "Hitliste der Schuldner"

Die aktuell höchste nationale Verschuldungsrate weist Japan mit geschätzten 245% des Bruttoinlandsproduktes auf, gefolgt von Griechenland mit 182% des Bruttoinlandproduktes. Auf Rang 3 steht St. Kitts und Nevis mit einer nationalen Verschuldungsrate von 139% des BIP. Italien rangiert auf Rang 6, die Vereinigten Staaten auf Rang 11, Frankreich auf Rang 18, gefolgt von Großbritannien. Die Bundesrepublik Deutschland nimmt im Jahre 2013 Platz 27 auf der Liste der am meisten verschuldeten Nationen ein. Weißrussland belegt den Platz Nummer 98. 

Wenige glückliche Nationen, darunter Lybien

Nur sehr wenige Länder der Erde sind gar nicht verschuldet, darunter Brunei, Lybien und Liechtenstein. Die vollständige Liste findet sich unter diesem Link: 

 

Kommentare