Foto: Shutterstock.com

New York City Grundstückspreise - Damals und heute?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
New York City gilt aufgrund seiner Grundstückspreise als eines der teuersten Pflaster weltweit.

Das Stadtzentrum von New York City gilt aufgrund seiner Grundstückspreise als eines der teuersten Pflaster weltweit. Aber das war nicht immer so.

 

  • Am 4. Mai 1626 erwarb der Holländer Peter Minuit das Stammesgebiet der Lenape-Indianer für 60 Gulden (umgerechnet 24 US-Dollar). 
  • Weder Minuit noch die Indianer konnten damals ahnen, zu welcher Bedeutung die unscheinbare Insel an der Mündung des Hudson River in den folgenden Jahrhunderten erlangen würde.
  • Heute, fast 400 Jahre nach Abschluss des historischen Kaufvertrages, ist New York City zu einer der größten Metropolen der Welt angewachsen. Allein in Manhattan leben über 1.500.000 Menschen.
  • Mit der Bedeutung der Stadt sind jedoch auch die Grundstückspreise ins Astronomische geschossen: der Preis für ein Appartement in der Innenstadt von New York liegt mittlerweile bei über 1 Million US-Dollar. Pro Quadratmeter muss man geradezu unglaubliche 10.000 $ zahlen.
  • Bei einer Fläche von 87,5 Quadratkilometern würde ganz Manhattan heute 8,75 Billionen Dollar kosten - eine unvorstellbar hohe Summe.

Kommentare