Foto: Shutterstock.com

Outdoor - Jobs in den Sommermonaten - Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Wer sich in den Sommermonaten etwas dazuverdienen möchte, der hat gute Chancen auf einen Mini- oder einen Ferienjob im Outdoorbereich.

Wer sich in den Sommermonaten etwas dazuverdienen möchte, der hat gute Chancen auf einen Mini- oder einen Ferienjob im Outdoorbereich. Zudem gibt es viele Berufe und Arbeiten, bei denen gerade in den Sommermonaten nach einer guten Aushilfe gesucht wird.

Das sollte man wissen

Im Garten- und Landschaftsbau jobben

  • Im Sommer ist Hochsaison für den Garten- und Landschaftsbau. Dabei fallen viele Arbeiten an, die auch ohne spezielle Ausbildung gemacht werden können, wodurch sich das Jobben in diesem Beruf gerade im Sommer als durchaus lohnenswert erweist.
  • Wenn Sie gerne mit Blumen und Pflanzen arbeiten, gerne an der frischen Luft sind und auch körperliche Arbeit bevorzugen, sollten Sie sich rechtzeitig bei den passenden Betrieben bewerben. Wenn ganz dringen Hilfe benötigt wird, dann können Sie in den Sommermonaten aber auch ganz kurzfristig eingearbeitet werden.

Aushilfe in der Landwirtschaft

  • Auch in der Landwirtschaft stehen die Chancen gut, wenn Sie in den Sommermonaten einen Job ausüben möchten. Dabei kommen mehrere Betriebe infrage, bei denen Sie sich um einen Aushilfsjob bewerben können.
  • Das können unter einem die in Ihrer Nähe liegenden Bauernhöfe sein, aber auch ganz spezielle Arbeiten können zu einem guten Verdienst führen. So können Sie zum Beispiel auf einer Erdbeerplantage helfen, wenn die Früchte geerntet werden, oder Sie helfen bei anderen Feldarbeiten aus.

Betreuer in Feriencamps

  • Diese Sommerjobs eignen sich besonders gut, wenn Sie eine passende Ausbildung haben, oder bereit sind, einen Betreuerschein zu machen. Danach können Sie als Betreuer zusammen mit Kindern und Jugendlichen in einem Feriencamp wohnen, leiten diese Gruppen, und betreuen die Kinder.
  • Als Campbetreuer haben Sie Kinder von 6 Jahren, bis hin zu Teenagern mit 15 oder 16 Jahren. Deswegen ist es wichtig, dass Sie Spaß an der Arbeit mit Kindern haben, sich gut in diese hineinversetzen können, aber ebenso auch erzieherische Fähigkeiten mitbringen.
  • Als Betreuer im Feriencamp arbeiten Sie sehr oft auch im Ausland. Je nachdem, wo die Reise hingeht, können Sie in Schweden, England aber auch in Österreich oder jedem anderen Land arbeiten. Das bedeutet, dass Sie während dieser Zeit durchgehend von zu Hause weg sind, und dort ebenfalls alles organisieren müssen.

Tiersitter für Haustiere

  • Viele Tierbesitzer suchen in den Sommermonaten nach einer Betreuungsmöglichkeit für die Haustiere. Oft sind die Tierpensionen ausgebucht, oder die Besitzer möchten die Tiere etwas persönlicher betreuen und versorgen lassen.
  • Dann können Sie sich als Tiersitter in den Sommermonaten ebenfalls etwas Geld verdienen. Sie können einen Hund bei sich im Haushalt versorgen, eine Katze aufnehmen, oder Sie versorgen vielleicht ein paar Vögel.
  • Bei einer guten Planung können Sie so mehrere Tiere versorgen, und auch dem entsprechend mehr verdienen. Nehmen Sie aber immer nur einen Job an, in dem Sie sich auskennen, und den Sie gerne machen möchten.

Kommentare