Foto: Shutterstock.com

Privat krankenversichern? – So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Du hast ich entschieden und möchtest Dich privat krankenversichern? Hier erfährst Du, wie Du am ...

Du hast ich entschieden und möchtest Dich privat krankenversichern? Hier erfährst Du, wie Du am besten vorgehst.

Privat krankenversichern - die wichtigsten Punkte

Die Suche nach den besten Tarif

  • Als Erstes steht der Kampf im Tarif-Dschungel an. Bei der Wahl des Tarifes solltest Du unbedingt das Preis-Leistungsverhältnis beachten.
  • Privat krankenversichern bedeutet die unzähligen Angebote zu sichten und zu sortieren.
  • Eine günstige Versicherung wird Dir nichts nützen, wenn die Leistungen nicht stimmen.
  • Oft zahlt man hier drauf. Eine teure Versicherung ist kein Garant dafür, dass die Leistungen gut sind.
  • Du solltest Dir im Klaren sein, welche Leistungen Du benötigst und auf welche Leistungen Du verzichten kannst.
  • Vergleiche die Angebote der einzelnen Versicherer, die Dich privat krankenversichern.
  • Im Netz findet man zahlreiche Tarifrechner sowie Portale, welche die einzelnen Tarife miteinander vergleichen.
  • Du kannst Dir auch von einem Fachmann Unterstützung holen und Dich beraten lassen.

Der PKV-Antrag

  • Hast Du Dich für einen Versicherer und dem passenden Tarif entschieden, ist es nötig ein Antragsformular ausfüllen.
  • Dieser Antrag enthält meistens Fragen zu Deiner Gesundheit.
  • Der Versicherer möchte sich ein erstes Bild über Deinen Gesundheitszustand und Deinem Lebensstil machen, bevor sie Dich privat krankenversichern.
  • Du solltest diese Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Falsche Angaben können zu einer sofortigen Vertragskündigung führen. Der Antrag wird vom Versicherer geprüft.
  • Die Prüfung geht meistens zügig von statten. Du kannst mit 1 bis 2 Tagen rechnen. Wird Dein Versicherungsantrag angenommen, erhälst Du die Versicherungspolice und Tarifinformationen per Post.
  • Du hast zwei Wochen Zeit, diese Police zu prüfen und ggf. den Antrag zu widerrufen.
  •  Widersprichst Du dem Antrag nicht, ist der Vertrag rechtswirksam.

Aufnahme in einer Privaten Krankenversicherung

  • Die Privaten Krankenkassen nehmen Dich erst auf, wenn Du eine individuelle Risikoprüfung über Dich ergehen lässt.
  • Der Krankenversicherer gibt dann eine Annahmeerklärung ab.
  • Es muss zudem geprüft werden, ob Du der Versicherungspflicht in einer gesetzlichen Kasse unterliegst.
  • Ist dies der Fall kannst Dich keine private Krankenversicherung aufnehmen.

Kündigung Deiner alten Versicherung

  • Solltest Du den Versicherungsbedingungen zustimmen und nicht der Police widersprechen, ist es an der Zeit, Deine alte Versicherung zu kündigen. Bitte warte auf jeden Fall die Annahmebestätigung des privaten Krankenversicherers ab.
  • Fazit: Sich privat krankenversichern, erfordert Zeit und Umsichtigkeit bei der Wahl des Versicherers und des Tarifes.
  • Du solltest auf jeden Fall bei den Gesundheitsfragen ehrlich sein.
  • Es sei denn, Du möchtest riskieren, im unpassendsten Augenblick aus der Versicherung geschmissen zu werden.

Kommentare