Foto: Shutterstock.com

Strom sparen im Büro? - Die besten Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Beim Arbeiten im Büro wird oft sehr viel Energie verbraucht.

Strom sparen im Büro: Beim Arbeiten wird oft sehr viel Energie verbraucht - auch im Office.. Dadurch wird nicht nur die Umwelt belastet, auch die Kosten gehen dabei oftmals in die Höhe. Strom sparen im Büro lässt sich mit ein paar Tipps problemlos durchführen.

Schritt-für-Schritt den Stromverbrauch im Büro senken

1. - Geräte mit mehreren Kollegen benutzen:
Oftmals ist es nicht nötig, dass jeder Mitarbeiter einen eigenen Drucker besitzt. Ein Netzwerkdrucker der von mehreren Kollegen genutzt werden kann, ist eine echte Alternative.


2. - Multifunktionsgeräte:
In vielen Büros befinden sich oftmals Einzelgeräte, wie zum Beispiel ein Drucker, ein Scanner, ein Kopierer und ein Fax. Mittlerweile gibt es eine große Anzahl an Multifunktionsgeräten, die auf der einen Seite Geld beim Kauf einsparen, wenig Platz benötigen und dabei helfen die Stromkosten zu senken.


3. - Elektrogeräte mit Qualität kaufen:
Um Strom sparen im Büro ist es auf jeden Fall hilfreich bei der Anschaffung neuer Geräte auf eine ordentliche Qualität zu achten. Denn gerade sehr günstige Apparate haben oftmals einen hohen Stromverbrauch oder einen ineffizienten Standby Modus.


4. -  Auf Stromsparfunktionen achten:
Moderne Computer bieten eine Reihe von Stromsparfunktionen. Auch Monitore können so eingestellt werden, dass sie bei Unterbrechungen in einen Spar-Modus schalten. Wenn dagegen eine längere Arbeitspause eingelegt werden soll, empfiehlt es sich auf jeden Fall die Geräte komplett auszuschalten, so lässt sich effektiv Strom sparen im Büro.


5. - Auf die Beleuchtung achten:
Tageslicht ist am besten für die Augen, daher sollte die Beleuchtung nur eingeschaltet werden, wenn es nicht mehr anders geht. Auf dem Flur, in der Teeküche und in Räumen die nur gelegentlich genutzt werden, kann zum Beispiel ein Bewegungsmelder an den jeweiligen Lichtschalter gekoppelt werden, dann erfolgt eine Ein- und Ausschaltung automatisch.


6. - Richtiges Lüften:
Um im Büro für eine gute Frischluftzufuhr zu sorgen, empfiehlt es sich nicht die Fenster gekippt zu haben, hier ist eine Stoßlüftung (etwa 3 bis 5 Minuten) viel effektiver. Während der Lüftungsphase sollte die Heizung unbedingt abgeschaltet sein. Auf Dauer lassen sich dadurch Heizkosten einsparen.

Kommentare