Foto: Shutterstock.com

Telefongewinnspiele - Gewinnchance oder Betrug?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Grundsätzlich sollte man sich bei einem Anruf eines Callcenters im Klaren sein...

  • Grundsätzlich sollte man sich bei einem Anruf eines Callcenters im Klaren sein, dass die Menschen am anderen Ende etwas verkaufen wollen. 
  • Auch wenn sie nett, höflich und zuvorkommend erscheinen, ist immer mit einem „Argusohr“ hinzuhören. 
  • Da die Damen und Herren der Callcenter oft ihr Geld nur auf Provisionsbasis erhalten, stehen diese unter hohem Druck und versuchen entsprechen schnell ihr Produkt zu verkaufen.

Die Chance

  1. Man hat nur eine Chance Geld zu gewinnen, indem man gleich wieder auflegt, sobald man erfahren hat, dass der Anrufer ein Gewinnspiel verkaufen will. 
  2. Mit der Gier des Menschen ist schon immer gut Geldverdienen gewesen. Man verspricht am Telefon die tollsten Gewinne und Preise und zieht damit den Leuten nur das Geld aus den Taschen. 
  3. Wer weiß schon wirklich am Ende wer, was gewonnen hat, die Auslosungen, falls überhaupt eine gibt, sind so undurchsichtig, dass sie alle gefakt sein können.
  4. Der Sinn eines Gewinnspiels ist in den meisten Fällen, ein Produkt verkaufen zu wollen oder den Wettspieler reich zu machen. 
  5. Die Regeln dazu sind im Übrigen hier § 4 Nr. 6 UWG dargestellt. In vielen Fällen wird sich allerdings nicht daran gehalten, und bis es zur Anzeige kommt, sind die Betreiber über alle Berge.

Warnung vor Datenklau

  1. Geben Sie niemals persönliche Daten preis, weder ihre Bankverbindung noch Geheimnummern etc., egal was man ihnen sagt, das ist unserös. 
  2. Oft werden diese Daten nur gesammelt und das Gewinnspiel zum Schein in den Vordergrund gestellt, damit man später ihre Angaben weiterverkaufen kann.

Der Rufnummern-Fake

  1. Es ist zwar gesetzlich verankert worden, dass Callcenter ihre Rufnummer im Display anzeigen müssen, doch sind diese meist ein Fake. 
  2. Wenn man sich die Mühe macht und die angezeigte Rufnummer zurückruft, ist entweder permanent besetzt oder eine Stimme verweist darauf, dass diese Rufnummer derzeit nicht aktiv ist. 
  3. Nur selten kommt es vor, dass am anderen Ende eine Person abhebt und sich als Gewinnspielzentrale ausgibt.
  4. Wer sich unsicher ist, kann die eingeblendete Rufnummer im Internet recherchieren, meist findet man schnell andere Betroffene, die bereits eine Warnung deklariert haben oder man wendet sich an die Verbraucherzentrale. 

Ausnahmen bestätigen die Regel

  1. Sicher gibt es auch seriöse Telefongewinnspiel, allerdings ist mir noch keine begegnet. 
  2. Wer auch Nr. Sicher gehen will, geht in eine Lottozentrale und spielt dort die angebotenen Gewinnspiele.

Kommentare