Foto: Shutterstock.com

Vom Tellerwäscher zum Millionär? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Das Sprichwort "Vom Tellerwäscher zum Millionär" ist jedem bekannt.
Ist an diesem Sprichwort denn etwas dran? Ist es möglich die Laufbahn vom Tellerwäscher zum Millionär tatsächlich zu bestreiten? Der Traum von Erfolg und Geld teilen viele Menschen. Das Sprichtwort entstand auf Grund der Tatsache, dass es ein Land gibt, in dem alle Träume wahr werden: Amerika. Ist dies wahr? Ist es nur dort möglich oder lassen sich diese Tatsachen auch bei uns zulande umsetzen?  Und wenn ja, wie?

Was man bedenken sollte

  • Fakt ist, dass es möglich ist. Jedoch ist es auch eine Tatsache, dass man in diesem Bereich nicht viel verdient. 
  • Fleis und die Bereitschaft etliche Stunden abzuleisten sind hier eine Bedingung. Zudem empfiehlt es sich im Bereich der Gastronomie zu arbeiten, an dem auch der Tellerwäscher an dem Trinkgeld beteiligt wird. 
  • Es ist so oder so ein guter Anfang gerade für junge Meschen sich auf diesem Weg ihr erstes Geld zu verdienen. Als Erwachsene mit laufenden Kosten wird es schwierig von dem Geld auch noch etwas zu sparen. 
  • Jedoch sei auch hier gesagt, dass im Prinzip alles Möglich ist, wenn man nur will. Der Weg dahin ist jedoch lang und hart. Die MÖglichkeit sich Hochzuarbeiten und letzten Endes ein höheres Gehalt zu beziehen ist jedoch ebenfalls nicht ausgeschlossen. 
  • Weiterbildungen und Schulungen unterstützen den Weg zum Erfolg. Sollte am Ende eine Führungsposition stehen, so steigen die Chancen für einen finanziellen Erfolg erheblich. 
  • Eins sei Gewiss, ohne Fleiss und EHrgeiz ist noch kaum jemand reich geworden. 
  • Ein Geheimrezept gibt es nicht, nur der Appell an den inneren Schweinehund sich für den eigenen perönlichen Erfolg ins Zeug zu legen.
  • Der Weg zum Reichtum mit dem Wunsch nur noch wenig oder sogar gar nicht mehr arbeiten zu müssen teilen viele Menschen. Zum einen, da sie in einem Beruf arbeiten, der ihnen nicht den gewünschten Spielraum gibt sich persönlich zu entfalten. 
  • DIe eigenen Wünschen, Ideen und Verwirklichungen passen häufig nicht in den normalen Arbeitsalltag hinein. 
  • Viele wünschen sich aus diesem Grund eine finanzielle Unabhängigkeit, um ihren Traum der Musikarriere, Schriftstellerei, Kunst oder sonstigem die nötige Aufmerkamkeit zu schenken. 
  • Andere wiederum wollen einfach nur ihr Leben genießen und die Welt erkunden. Was es auch sein mag, es ist möglich. Jedoch ist hierfür eine Mehrarbeit in den Jahren erforderlich, um dieses Ziel zu erreichen. 
  • Das ganze ist also ein einfaches Rechenexempel, dass ein jeder von Ihnen nur selbst errechnnen kann.

Kommentare