Foto: Shutterstock.com

Wann liefert DPD?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Die DPD ist europaweit ein bekannter Paketlieferant.
Geliefert werden nationale und internationale Sendungen, die nicht schwerer als 31,5 kg sind und bestimmte Maße nicht überschreiten. Zudem bietet DPD weitere Zusatzleistungen wie Nachnahme, Gefahrgutversand und viele andere an. Der Versand geht über ein Depot, Paket-Shop oder über den Online-Versand. Ein Versand innerhalb von Deutschland dauert im Regelfall 1-2 Tage.

Bucht man einen Expressversand, kann die Bestellung auch bereits am nächsten Tag geliefert werden. Die Lieferung ist an keine feste Uhrzeit gebunden, sondern ist abhängig von der Route des Fahrers. So kann die Lieferung schon früh morgens bei Ihnen sein oder erst am späten Nachmittag ankommen. Eine Lieferung der DPD kann bequem online verwaltet werden.

  1. Durch die Sendungsverfolgung ist es möglich online zu überprüfen, wo sich Ihr Paket befindet. Dies geht mit Eingabe der Referenznummer oder des Paketscheins.
  2. Die DPD versucht, mindestens drei Mal das Paket zuzustellen. Waren Sie beim ersten Mal nicht zuhause, steht dann In einem Zustellbescheid das Datum der nächsten Lieferung. Können Sie das Paket auch dann nicht annehmen, können Sie mit dem Zustellbescheid, das Paket an eine andere Adresse liefern lassen, wie zur Arbeit, Nachbar oder Freunde. Dies geht in einigen Schritten online. Auch kann der Fahrer bereits nach dem ersten Versuch das Paket in einen Paketshop in Ihrer Nähe liefern.
  3. Auch habe Sie nach der ersten erfolglosen Lieferung meist die Möglichkeit, das Paket sofort zu einem Paketshop in der Nähe liefern zu lassen, wo Sie das Paket dann bequem abholen können. 
  4. Hat der Fahrer drei Mal vergeblich versucht, das Paket zu liefern wird es in einen Paketshop in Ihrer Nähe gebracht. Holen Sie es dann nicht innerhalb von 24 Stunden ab, wird das Paket an den Absender wieder zurückgesendet.

Kommentare