Foto: Shutterstock.com

Warum ist Griechenland pleite?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Griechenland ist ein Staat in Südeuropa. Er hat über 10 Millionen Einwohner...

Griechenland ist ein Staat in Südeuropa. Er hat über 10 Millionen Einwohner und seine Hauptstadt heißt Athen. Seit ein paar Jahren steckt Griechenland in einer Schuldenkrise. Von dieser hört man immer wieder in den Medien. Doch warum ist Griechenland überhaupt Pleite und wie konnte es soweit kommen?

  1. Ein Grund für die griechische Staatspleite ist die griechische Wirtschaft. Diese wirft nicht genügend Steuern ab, da in Griechenland kaum etwas produziert oder verarbeitet wird, was Geld einbringen würde. Mit Oliven und Wein kann heutzutage niemand reich werden. Fällt Dir spontan eine griechische Marke von Fernsehern, Autos oder Handys ein? Mir auch nicht und ohne solche Unternehmen kommt von Seiten der Wirtschaft einfach kein Geld in den Staatshaushalt.
  2. Des Weiteren wird die griechische Staatspleite durch ein nicht finnazierbares Sozialsystem hervorgerufen. Bevor Maßnahmen der Europäischen Union umgesetzt wurden, konnte ein griechischer Bürger seine Rente bereits mit 60 Jahren beginnen. 
  3. Ein anderes Problem war, dass der Staat teilweise Geld an Menschen ausgezahlt hat, die bereits tot waren. Zudem waren beim Staat sehr viele Beamte angestellt. Hier müssen in Zukunft Leute entlassen werden, da das Gehalt eingespart werden muss. 
  4. Durch die schwache Wirtschaft gibt es in Griechenland viele Arbeitslose, diese bekomme Arbeitslosengeld, obwohl Griechenland nicht genug Geld für dessen Zahlung auf bringen kann.
  5. Durch die Schulden, welche durch diese beiden Punkte entstanden sind, wurde das Rating des Staats bei verschiedenen Ratinargenturen stark herunter gesetzt, deshalb musste Griechenland für das Aufnehmen von Krediten sehr hohe Zinsen bezahlen. 
  6. Dadurch, dass der griechische Haushalt keine Möglichkeiten bietet Geld einzunehmen können diese Kredite nie abbezahlt werden. Die Mitgliedsstaaten der EU müssen Griechenland nun großte Mengen an Geld leihen, um eine komplette Pleite des Staats zu verhindern und damit die gemeinsame Währung, den Euro, zu retten.
  7. Durch die harten Einsparungen in letzter Zeit streiken die Beschäftigten sehr oft, dadurch bleiben viele Touristen und damit weitere Einnahmen für den Haushalt aus.

Kommentare