Foto: Shutterstock.com

Warum Unternehmen eine Energieberatung in Anspruch nehmen sollten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Ein ganzheitlicher Ansatz zur Senkung der Energiekosten

Die Energiekosten in Österreich sind in den letzten Jahren immer weiter gestiegen und können je nach Energieintensität des Produktionsbetriebs einen gravierenden Kostenfaktor darstellen.

 

Diesen Kostentreiber kannst Du aber mit einer Vielzahl intelligenter Lösungen reduzieren und deine Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Hilfreich ist dabei eine Energieberatung für Unternehmen, die über einen ganzheitlichen Ansatz den Energieverbrauch senken hilft. 

Diese Beratung sollte dabei die nachfolgenden Punkte berücksichtigen

  • Überprüfung des Energiebedarfs des Produktionsprozesses
  • Heizkosten für die Produktion und Verwaltung mit Benchmarking
  • Identifizierung von Stromfressern
  • Darstellung alternativer Möglichkeiten für das Heizen
  • Lösungen zur Energiegewinnung

 

Richtige Isolierung bei Energieintensiven Produktionsprozessen

Bei der Überprüfung des Energiebedarfs sollte primär überprüft werden, welche Energie in den Prozess gesteckt wird. Ist eine besonders niedrige oder hohe Temperatur für den Prozess notwendig, gilt es die Isolierungseffizienz zu prüfen. Effiziente Isolierungen können hier schon erhebliche Einsparungspotentiale liefern. Gleiches gilt auch für die Überprüfung der Heizkosten. Undichte Fenster werden von einer Vielzahl von Mitarbeitern toleriert, weil es ja eben nicht ihre Kosten sind, die entstehen. Auch sollte in diesem Zusammenhang auf ein intelligentes Gebäudemanagement Wert gelegt werden. Dabei solltest Du unbedingt darauf achten, dass die Heizungsanlage in Abhängigkeit von den Arbeitszeiten rechtzeitig hochgefahren oder auch abgeschaltet wird. Besonders viel Sparen kannst Du, wenn bspw. über eine sogenannte Wärmerückgewinnungsanlage, die auf dem Prinzip des Wärmetauschers funktioniert, Wärme aus dem Produktionsprozess entnommen und zum Beheizen genutzt wird. Diese Art von Anlagen ist hocheffizient und amortisiert sich schon binnen weniger Jahre.

Stromfresser identifizieren

Auch Stromfressern im Betrieb sollte unbedingt der Kampf angesagt werden. Dazu sollte zunächst ein Benchmarking vorgenommen werden, sprich der Verbrauch deines Unternehmens sollte dem vergleichbarer Unternehmen gegenüber gestellt werden. Liegt dieser deutlich darüber, werden umgehende Maßnahmen notwendig. Neben dem klassischen Thema, dass weniger effiziente gegen effiziente Anlagen ausgetauscht werden sollten, kann auch hier ebenfalls das sinnvolle Ein- und Ausschalten der Anlagen Einsparungen erbringen. Auch bei der Beleuchtung gibt es die Möglichkeit signifikante Potentiale zu heben. Moderne Leuchtmittel verbrauchen weniger Strom und sind auch wesentlich seltener defekt. 

Klimaanlagen müssen unbedingt gewartet werden

Du solltest auch unbedingt deine Klimaanlage regelmäßig warten lassen. Auch hier kann dir die Energieberatung wertvolle Informationen geben und Energieverschwendung aufdecken. Ggf. kannst Du auch deine Mitarbeiter motivieren und sie ebenfalls zur Engergieeinsparung motivieren. Denn im Sommer zu niedrig und im Winter zu hoch eingestellte Klimageräte fressen ungeheuer viel Energie. Überlege dir ggf., ob Du einen Teil der gesparten Energiekosten nicht als Bonus an deine Mitarbeiter auszahlst.

Regenerative Energien helfen beim Sparen

Von Vorteil ist auch die Nutzung alternativer Methoden zur Gebäudeerwärmung. Konzentrieren sich viele Unternehmen heute noch auf die klassischen Methoden wie Gas oder Heizöl, kann auch ggf. die Anbindung an ein Fernwärmenetz helfen. Dazu sind zwar Investitionen notwendig, aber auch diese lohnen sich schnell. Wenn Du daneben noch große Dachflächen hast, dann solltest Du auch über die Installation eines Sonnenkollektors oder eine Photovoltaik-Anlage nachdenken. Mit ersterer kannst Du in den Monaten von März bis Oktober einen signifikanten Anteil der Warmwasserproduktion auf ökologische Weise erzeugen, mit letzterer Alternative produziert Du Strom für dein Unternehmen

Professionelle Energieberatung beauftragen

Diese Vorteile kannst Du aber nur erkennen, wenn Du vorab eine professionelle Energieberatung beauftragt hast. Hier bieten gerade die öffentlichen Versorger ein herausragendes Angebot, welches auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken kann. Daneben bietet dein Versorger aber auch die notwendigen Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Unternehmen in deiner Region, was ein Benchmarking deutlich vereinfacht. 

 

Kommentare