Foto: Shutterstock.com

Warum werden die Euro Banknoten überarbeitet?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Am 1. Januar 2001 wurden die neuen Euro Banknoten in 17 europäischen Ländern eingeführt.

Am 1. Januar 2001 wurden die neuen Euro Banknoten in 17 europäischen Staaten als neues Zahlungsmittel eingeführt. In Deutschland fiel es vielen Menschen schwer, sich von der alten D-Mark zu verabschieden. Da der Umrechnungskurs bei etwa 1:2 lag, konnte die deutsche Bevölkerung sehr schnell erkennen, ob die Preise ähnlich geblieben sind. Einige Gastwirte hatten in ihrer Speisekarte hinter den alten Preisen nur das Eurozeichen gesetzt, was einer Verdoppelung der Kosten für die Gäste entsprach.

  • Die Regierung ging mit dem Versprechen an die Öffentlichkeit, dass der Euro fälschungssicher sei. Tatsächlich gab es eine Erweiterung der Sicherheitsmerkmale, trotzdem zogen die Ganoven nach und brachten teilweise recht gut gemachte Blüten in Umlauf. 
  • Besonders die höheren Geldscheine waren bei den Fälschern begehrt, diese unter das Volk zu bringen. 
  • Im Jahr 2010 wurden 751.000 gefälschte Geldscheine aus dem Verkehr gezogen. So ist anzunehmen, dass im Laufe der Jahre jeder deutsche Bürger mindestens eine Blüte in der Hand gehalten hat.

Die neuen Euro-Banknoten

  • Um den Fälschern die Arbeit zu erschweren, sollen neue Euro Banknoten erstellt werden. Die Euro Banknoten wurden mit weiteren Sicherheitsmerkmalen versehen und die Experten hoffen, dass eine Fälschung unmöglich wird. 
  • Welche Erweiterungen es geben wird, ist von der den Mitarbeitern der Zentralbank nicht zu erfahren. Sicher ist nur, dass ab dem 2. Mai 2013 die ersten Euro Banknoten in den Umlauf gebracht werden. 
  • Begonnen wird mit dem 5-Euro-Schein. Die alten Euro Banknoten werden nach und nach aus dem Verkehr gezogen. Bei der Wertigkeit der Euro Banknoten wird es keine Veränderungen geben. Die restlichen Scheine werden im Laufe der kommenden Jahre folgen.
  • Gleich, nachdem der Euro eingeführt wurde, begann die Bundesbank daran zu arbeiten, neue Euro Banknoten zu gestalten. Dieser Prozess dauert über mehrere Jahre, denn die Sicherheitsexperten haben viel zu tun, um einen neuen Schein zu kreieren und mit den entsprechenden Sicherheitsmerkmalen zu versehen. 
  • Sobald der 5-Euro-Schein auf dem Markt ist, sind die Experten am Arbeiten einen neuen Schein zu gestalten. In 10 bis 15 Jahren wird es so weit sein, dass die neuen Euroscheine wiederum in anderer Gestaltung auf den Markt kommen. Es kann schon heute gesagt werden, viele der alten Scheine werden als Sammlerstück in den Haushalten bleiben.
  • Vor einigen Jahren hatte ein Scherzbold einen 300-Euroschein hergestellt. So unglaublich es ist, der Schein wurde von einem Händler angenommen und der Kunde bekam echte Scheine zurück.

Kommentare