Foto: Shutterstock.com

Was versteht man unter dem Schattenfinanzindex?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Im Jahre 2009 ist der Schattenfinanzindex (FSI) erstmals vom Netzwerk für Steuergerechtigkeit veröffentlicht worden.
Dem Schattenfinanzindex kommt eine wichtige Aufgabe im Bereich der globalen Benennung und Bewertung von Schattenfinanzzentren. Als Verständnishilfe der komplizierten finanziellen Prozesse in der Welt ist er zum unverzichtbaren Gut geworden.

Facts

  • Publizierung erstmals 2009
  • Instrument zum Verständnis finanzieller Prozesse der Wel
  • Werkzeug zur Sichtbarmachung von Schattenfinanzzentren
  • Prinzip der Geheimhaltung
  • europäische Industrienationen als Ballungsort von Schattenfinanzzentren

Die Aufgabe des Schattenfinanzindex

  • Bei der Benennung und Bewertung unterliegt der Index allerdings der Geheimhaltung bestimmter Informationen, sodass nicht alle Informationen an die Öffentlichkeit gelangen können. Entscheidend dabei ist immer auch die jeweilige Bedeutung der Schattenfinanzzentren am Weltmarktgeschehen. Trotz dieser Restriktion der Geheimhaltung bestimmter Information stellt der Schattenfinanzindex eines der wichtigen Instrumente zum besseren Verständnis der komplizierten Finanzprozesse in der Welt dar. Hierzu gehören auch Korruption sowie Transaktionen von Finanzen. In den Fokus der Öffentlichkeit rückt mit ihm auch die Kapitalflucht und Steuervermeidung. Die wesentliche Aufgabe des Index besteht zunächst darin, Schattenfinanzzentren in der Welt aufzuspüren und damit sichtbar zu machen. 

Ziel und Bedeutsamkeit des Schattenfinanzindex

  • Mit seiner Hilfe gelingt es, auch auf europäische Schattenfinanzzentren aufmerksam zu machen, was eine erfolgreiche Intervention durch Bekämpfung von Ungerechtigkeit voraussetzt. Die Unverzichtbarkeit des Index besteht darin, dass er im Zeitalter eines diffusen Finanzflusses versucht Transparenz über die Abläufe zu schaffen. Grundsätzlich zielt er auf eine verbesserte, im Sinne eines gerechteren Finanzmarktgeschehens. Er ist ein unverzichtbares Mittel und repräsentiert die zentrale Verantwortung der Industrienationen insbesondere gegenüber den Entwicklungsländern. Die hohe Relevanz des Instruments ergibt sich daraus, dass laut Schätzungen der Stolen Asset Initiative der Weltbank über eine Billionen $ jedes Jahr auf illegale Weise über Landesgrenzen geschoben werden. 

Bedeutende Schattenfinanzzentren in der Welt

  • In Europa befinden sich viele Schattenfinanzzentren. Charakteristisch hierfür ist, dass diese durch politische Entscheidungen ungerechte Geschäftspraktiken von Banken und anderen Finanzdienstleistungen schaffen, mit denen Gesetze in anderen Staaten ihre Kontrolle verlieren können. Sie beanspruchen das Prinzip der Geheimhaltung und begünstigen damit Steuer- und Kapitalflucht. Hierbei lassen sich verschiedene Formen der Geheimhaltung, die länderspezifisch ausfallen, unterscheiden wie zum Beispiel das Bankgeheimnis in Österreich. Bedeutende Schattenfinanzzentren liegen in Europa, Asien und Amerika. Informationen zu den wichtigsten Schattenfinanzzentren sind unter http://kurier.at/wirtschaft/wirtschaftspolitik/schattenfinanzindex-die-top-ten-der-steueroasen/6.101.693/slideshow abrufbar. 

Weiterführende Links zu diesem Thema:

Kommentare