Foto: Shutterstock.com

Wie eröffnet man ein Geschäftskonto?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Wenn man den Schritt in die Selbständigkeit wagt, sollte man die Buchhaltung übersichtlich halten.

Wenn man den Schritt in die Selbständigkeit wagt, sollte man die Buchhaltung so übersichtlich wie möglich halten, um es sich nicht schwerer als unbedingt nötig zu machen. Dies sollte man auch als Kleinunternehmer so handhaben. Um einen besseren Überblick über seine Ein- und Ausgaben zu haben, ist die Eröffnung eines Geschäftskontos in jedem Fall sinnvoll. Auch, um später dem Finanzamt bei der Steuererklärung lückenlose Nachweise liefern zu können, ist die Eröffnung in jedem Fall empfehlenswert.

  1.  Hierbei schaut man sich am besten erst einmal nach den Kontoführungsgebühren für Geschäftskonten um, da diese meist sehr viel höher sind als bei einem privaten Girokonto. 
  2. Auch muss hierbei beachtet werden, dass oftmals Aktivitäten, die man mit diesem Konto ausführt (zum Beispiel Überweisungen) um einiges mehr kosten als bei einem privaten Girokonto. 
  3. Oftmals lohnt es sich auch, bei der Bank direkt vorzusprechen. Je günstiger die Bank das Geschäftskonto anbietet, umso wahrscheinlicher ist es, dass ich als Gewerbetreibender auch mit meinen anderen privaten Konten und Verträgen zu dieser Bank wechsele. 
  4. Um das Geschäftskonto dann zu eröffnen, benötigt man lediglich den Personalausweis und die Gewerbeanmeldung. 
  5. Damit dann persönlich zur Bank gehen und meist ist das Konto dann noch am selben Tag verfügbar. 
  6. Für Selbständige mit wenig Zeit empfiehlt sich die Eröffnung über den Postweg mit Postident. Dies wird heute schon von fast allen Banken angeboten. 
  7. Dies dauert dann zwar einige Tage (da der Postweg etwas Zeit in Anspruch nimmt), dafür spart man sich aber die Zeit, persönlich bei der Bank vorzusprechen.

Kommentare