Foto: Shutterstock.com

Wie hoch ist derzeit der Bodenrichtwert in Aitrach?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Damit sich jeder in einer Gemeinde wohlfüht, die zum Wohnen ausgesucht wird, sollte das "hier fühl ich mich wohl" Feeling vorhanden sein.
In Aitrach herrscht ein reges Leben in der Gemeinde. Die Ortsmitte wurde saniert, sodass der Ortskern mit der Entwicklung wieder attraktiv geworden ist. Aus der Ortsmitte wurden ansässige Betriebe in ein Sanierungsgebiet umgesiedelt. Zwanzig Gebäude, die leerstanden, haben sich perfekt dafür angeboten. Somit sind diese Gebäude wieder mit Leben gefüllt und Baulücken geschlossen. Aitrach ist in den letzten Jahren ein attraktiver Standort zum Wohnen geworden.

  • Da Preisspannen unzulässig sind, sind feste Werte entstanden. Abweichungen des Verkehrswertes der Grunsdtücke können in der Lage, Eigenschaft und Entwicklung entstehen.
  • Ebenso, wofür das Grundstück genutzt wird, die Größe des Grundstückes, der Schnitt, Neigung und die Beschaffenheit des Bodens.
  • Der Zustand der Erschließung ist ebenso maßgebend. 

 

 

Nähere Informationen

Wer in Aitrach wohnen möchte, sollte sich vorab erkundigen, in welcher Preisspanne die Grundstückswerte liegen. Der Gutachterausschuss von Aitrach hat die Grundstückswerte gemäß §§ 193 Absatz 3 und laut 196 Baugesetzbuch ermittelt. Die Richtwerte definieren sich nach § 196 Absatz 1 BauGB für den durchschnittlichen Wert der Bodenlage und der verschiedenen Entwicklungen. Der Gesetzgeber lässt den definierten Begriff von Bodenrichtwerte nicht zu, um damit Bodenrichtwertzonen für Wertspannen fest zu bestimmen. Für die Lage der Richtwertzonen wird der Bodenrichtwert deshalb als Durchschnitt ermittelt. 

 

Für ein Land, das bebaut werden kann, sind verschiedene Richtwerte entstanden. Die unterschiedlichen Werte beziehen sich auf verschiedene Straßen. Das bedeutet für:

  • Wohnbauflächen zwischen 75 und 90 Euro
  • Gemischte Bauflächen 55 Euro
  • Gewerbliche Bauflächen 35 Euro

pro Quadratmeter und inklusive Erschließungskosten. 

Kommentare