Foto: Shutterstock.com

Wie verkauft man Gold am besten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Oftmals stellt sich beispielsweise die alte Kette der Großmutter als extrem wertvoll heraus.

Immer mehr Menschen zeigen sich im Nachhinein sehr überrascht, wenn sie feststellen, dass sich in ihren vier Wänden häufig wahre Schätze verbergen. Oftmals stellt sich beispielsweise die alte Kette der Großmutter als extrem wertvoll heraus, was zu dem Entschluss führt, diese nicht in der Schmuckschatulle verstauben zu lassen und stattdessen gewinnbringend anzulegen.

Doch welcher Weg ist der sinnvollste bzw. der rentabelste, wenn es darum geht, aus Schmuck und Gold bares Geld zu machen?

  1. Zunächst ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen, von welchen Erb- bzw. Schmuckstücken du dich trennen möchtest.
  2. Einen groben Überblick über den tagesaktuellen Wert der Stücke erhälst du, wenn du mit Hilfe einer Küchenwaage das genaue Gewicht herausfindest und dies in Kombination mit der Goldart (z. B. 333 oder 750) in einen Rechner im Internet eintippst.
  3. Die Preise, die dir die verschiedenen Goldankäufer anbieten werden können sich deutlich (!) voneinander unterscheiden. Ein eingehender Vergleich und auch ein eventueller Hinweis auf die Angebote der Konkurrenz sind durchaus sinnvoll.

Kommentare