Foto: Shutterstock.com

Wie viel Geld gibt es auf der Welt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Es ist äussert schwierig festzulegen, welches Geld denn zusammen gezählt werden soll?

Die Frage lässt sich eigentlich nicht akkurat beantworten, da es zu viele methodische und praktische Schwierigkeiten gibt. 

Es ist äussert schwierig festzulegen, welches Geld denn zusammen gezählt werden soll? Versteht man darunter Geld im eigentlichen Sinne, also alle Münzen und Banknoten, die im Umlauf sind(M1), oder meint man damit auch Spareinlagen und Kontobestände bei den Banken(M2)? Oder will man auch die Geldanlagen, Bankschuldverschreibungen etc. mit in die Rechnung einbeziehen(M3)? Die verschiedenen Geldmengen werden in der Ökonomie mit den Großbuchstaben M und einer Ziffer bezeichnet. Die Menge mit der größeren Ziffer schließt immer die Mengen mit den kleineren Ziffern ein.

  • Leider gibt es keine internationalen Standards wie die verschiedenen Geldmengen definiert werden. 
  • Auch die Bezifferung ist von Land zu Land unterschiedlich. Dies macht die Angelegenheit noch schwieriger.

Wenn man sich trotzdem der Frage nähern möchte, müsste man folgendermaßen vorgehen:

  1. Definieren welche Geldmenge man zusammen zählen möchte.
  2. Die Notenbanken der einzelenen Volkswirtschaften hinsichtlich der Geldmenge befragen.
  3. Die jeweils unterschiedliche Bezeichnung und Definition der Geldmengen beachten.
  4. Die Informationen von übernationalen Einrichtungen wie Weltbank, Europäische Zentralbank oder Weltbank 
  5. als Check und Gegencheck hinzuziehen.
  6. Die gesammelten Daten vorsichtig gewichten und schließlich addieren.

 

Man wird aber so zu keinem befriedigenden Ergebnis kommen, da die Geldmenge in vielen Ländern nicht veröffentlicht wird (z.B. M3 in den USA) oder geheim ist (z.B. die Menge der US-$ über die die Volksrepublik China verfügt)


Alternativ ließe sich eine Hochrechnung anstellen:

  1. Die verlässlichen und veröffentlichten Informationen großer Volkswirtschaften zu M3 addieren.
  2. Deren prozentualen Anteil an der Weltwirtschaft ermitteln.
  3. Davon ausgehend auf die Weltgeldmenge hochrechnen.


Beispiel:

  • Geldmenge M3 laut EZB für den Euroraum : 9500 Mrd. €
  • Anteil an der Weltwirtschaft : 20%
  • Rechnung: 9500/20*100 = 47500 Mrd. € Weltgeldmenge

Kommentare