Foto: Shutterstock.com

Wissenswertes zur Grundsicherung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Was ist Grundsicherung?

Durch die Grundsicherung, auch Mindestsicherung genannt, soll Armut, durch Alter und Arbeitslosigkeit, körperliche oder seelische Erkrankungen, vermieden werden. Hierbei handelt es sich um einen bestimmten Betrag, mit der die Existenz abgesichert werden soll. Die Mindestsicherung ist eine Sozialleistung, die durch Steuergelder finanziert wird. Ihr steht die Sozialversicherung gegenüber. Bedingung für die Grundsicherung ist der Nachweis, dass Bedarf besteht, da aktuelle Probleme vorliegen, die eine Eigenversorgung verhindern bzw. mindern.

 

Darüber hinaus dürfen auch keine großen Rücklagen, in Form von Kapital, Immobilien, Wertanlagen etc., vorhanden sein. Erst dann hat ein Bundesbürger in Deutschland das Recht auf eine Grundsicherung. Im Volksmund wird die Grundsicherung auch oft, fälschlicherweise, als Hartz 4 bezeichnet.

 

Das Antragsformular auf Mindestsicherung kann man beim zuständigen Sozialamt bekommen oder sich im Internet ausdrucken. Auf dem Antragsformular müssen Angaben zu den eigenen Lebensumständen gemacht werden, z.B. zum Unterhalt, Miete, Heizkosten, Einkommen. Zum bestehenden Modell der Grundsicherung als Sozialleistung, gibt es in der Politik auch eine Theorie, nach der eine Grundsicherung für jedermann, von circa 900 Euro, finanzierbar wäre. Dieses Geld würde jeden Bundesbürger monatlich zur Verfügung stehen, ohne das er arbeiten müsste. Diese Mindestsicherung ist aber ein rein hypothetisches Konstrukt, welches noch nicht in der Praxis erprobt wurde.  

 

 

Ablauf des Antrags zur Grundsicherung

  1. Es muss ein Bedarf auf Grundsicherung bestehen, d.h. kein Einkommen bzw. vermindertes Einkommen oder Krankheit, Alter und kein Vermögen in Form von Kapital oder anderen Wertanlagen. Ansonsten muss erst das Privatvermögen aufgebraucht werden, bevor ein Anrecht auf Grundsicherung besteht.
  2. Ob ein Bedarf im Einzelfall besteht oder nicht, kann man beim Sozialamt prüfen lassen und dort eine Grundsicherung beantragen. Dieses Antragsformular ist auch online einsehbar und ausdruckbar.
  3. Das Antragsformular vollständig und richtig ausfüllen und bei dem Sozialamt wieder abgeben.
  4. Antrag wird geprüft, und bei bestehenden Bedarf wird die Grundsicherung gewährt und monatlich ausgezahlt.

Kommentare