Foto: Shutterstock.com

Wozu braucht man einen Terminkalender ohne Datum?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Ein Terminkalender ohne Datum ist zeitlich nicht beschränkt, und lässt individuelle Eintragungen zu.

Die meisten Terminkalender sind immer für ein Jahr gültig, und dabei Tag für Tag nach Datum und Monat geordnet. So lassen sich wichtige Termine schon lange im Vorraus eintragen. Allerdings gibt es auch andere Kalender, die nicht dieser Ordnung entsprechen.
Diese freien Buchkalender haben zwar eingetrage Wochentage und Ähnliches, allerdings sind diese weder durch ein Datum oder durch ein Jahr markiert. Das macht es möglich, den Terminkalneder fortlaufend für mehr als ein Jahr zu nutzen, sodass man dann auch noch länger zurückliegende Termine ganz leicht nachschlagen kann.

Termine ohne Datum - der freie Kalender

Vor- und Nachteile eines solchen Kalenders

  • Im Vergleich zu einem normalen Terminkalnder sind in diesem keine Datumsangaben vorhanden. Das schnelle Nachschlagen, wenn man nach einem bestimmten Termin sucht, kann daher etwas länger dauern. Auch die Monate lassen sich aufgrund der fehlenden Angaben nicht nachschlagen, was ebenfalls als Nachteil betrachtet werden könnte.
  • Zu den Vorteilen gehört jedoch, dass dieser Kalender eine völlig freie Termingestaltung und Terminplanung zulässt. Oft hat man selbst ein ganz spezielles System, nach dem man die eigenen Termine sortiert.
  • Außerdem ist dieser Terminplaner weitaus länger als nur ein Jahr zu nutzen, denn zeitlich ist er nicht beschränkt, sodass man auch noch ältere Termine vom letzten Jahr nachschlagen kann.

 

Das eigene Kalendersystem

  • Wenn Sie einen solchen Kalender besitzen, dann legen Sie ihn nicht direkt zur Seite. Es lohnt sich, das eigene System zu nutzen, um sich nicht nur Termin aufzuschreiben, sondern auch wichtige Notizen zu machen, Planungen einzutragen und Ähnliches aufzuschreiben.
  • Nichts hindert Sie daran, sich die einzelnen Tage in den Kalender einzutragen. Allerdings können Sie auch die eigene Planung nutzen. Ordnen Sie die Termine doch einfach einmal nach Namen. So können Sie einen Teil des Kalenders für Termine mit Freunden nutzen, einen anderen Teil für Familienaktivitäten, und haben dann immer noch ausreichend Platz, um geschäftliche Termine aufzuschreiben.
  • Nutzen Sie die ersten Seiten in Ihrem Terminplaner, um dort alle wichtigen Dinge zu notieren. Dies können zurückliegende Arzttermine sein, aber auch noch bervostehende Arztbesuche, wichtige Meetings, Geburtstage und so weiter. Sobald Sie den Kalender aufschlagen, schauen Sie demnach nicht auf abgelaufene Wochentage, sondern habe alle wichtige Termine direkt auf den ersten Seiten stehen, und somit immer im Blick und auch unter Kontrolle.
  • Ebenso können Sie auch die letzten Seiten von dem Kalender nutzen. Notieren Sie hier alles, was Sie bereits erledigt haben. Hier können Sie auch wieder frei nach Wahl sortieren, und alles nochmal in eigene Bereiche unterteilen. So können Sie eine Spalte für Freunde, eine weitere für die Familie, und eine Spalte für geschäftliche Erledigungen anlegen.
  • Wie Sie sehen, lässt sich ein Kalender ohne Datum sehr vielseitig verwenden, und kann durchaus sehr nützlich sein.

Kommentare