Foto: Shutterstock.com

In der Werbebranche arbeiten? - So klappt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Der Einstieg in die Werbebranche ist über verschiedenen Wege möglich.

Auch wenn der Einstieg in diese Branche ohne Ausbildung relativ einfach möglich ist, sollte man immer daran denken das auch hier eine fundierte Ausbildung wichtig ist.

Zur Orientierung

  • Da die Werbebranche, gerade für kreative Menschen, optimale Möglichkeiten bietet ist sie auch ziemlich beliebt.
  • Ein Einstieg ist sowohl auf dem Ausbildungsweg als auch durch einen Quereinstieg möglich, man sollte sich allerdings darüber im Klaren sein das man als Quereinsteiger einen steinigen Weg vor sich hat. Zudem wird man wohl immer etwas weniger in der Lohntüte haben als ein Mitarbeiter der einfach besser Qualifiziert ist.
  • Zwar gelten heute sogenannte Soft Skills sehr viel, aber ein guter Schul- oder Berufsabschluss ist immer noch ungemein wichtig um Karriere zu machen.
  • Die Möglichkeiten in der Werbebranche zu Arbeiten sind sehr vielfältig, angefangen von dem Fotografen über die Mediendesigner und Texter bis hin zu Webprogrammierern, sind heute fast alle diese Berufe in einer Werbeagentur anzutreffen.
  • Dann gibt es noch die herkömmlichen Berufe und Tätigkeiten, wie Verkäufer im Außendienst, Telefonmarketing, heute Call Center Agent genannt, die Tätigkeiten im Büro, sei es als Grafikerin oder Kauffrau / Kaufmann.
  • In den letzten Jahren haben sich die Bedingungen in vielen Werbeagenturen geändert und somit auch die Anforderungen an die Mitarbeiter.
  • Ein guter Einstieg ist immer noch in einem der Medienberufe, sei es in Richtung Gestaltung oder aber Kaufmännische, Administrative Tätigkeiten, eine Ausbildung zu absolvieren.
  • Aber auch eine ungelernte Kraft, die sehr gut in Design / Gestaltung oder in der Programmierung ist, hat sehr gute Chancen eine Stelle bei einer Werbeagentur zu ergattern.
  • Ein sehr beliebter Einstieg ist ein Praktikum, das viele Agenturen anbieten.
  • Fazit: Für welchen Weg man sich entschließt, muss jeder selbst entscheiden. Eine allgemein gültige Formel für den Erfolg gibt es auch in dieser Branche nicht.

 

 

Kommentare