Foto: Shutterstock.com

Mitstudenten kennenlernen - Tipps zur Kontaktaufnahme

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Mit der Aufnahme eines Studiums beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der sich zudem noch in einem anderen Lebensumfeld oder sogar in einer fremden Stadt

Mit der Aufnahme eines Studiums beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der sich zudem noch in einem anderen Lebensumfeld oder sogar in einer fremden Stadt abspielt. Das Ziel, einen erfolgreichen Studienabschluss zu erreichen, ist ohne die Unterstützung seiner Mitstudenten kaum möglich.

Mitstudenten kennelernen

  •  Eine erste Kontaktaufnahme zu seinen Mitstreitern sollte schon sofort bei Studienbeginn erfolgen. Gerade in den ersten Tagen des Studiums ist die Situation für die Erstsemster gleich. Alle sind unsicher und reagieren auf ihr Umfeld zunächst vorsichtig. Jeder versucht Kontakte zu knüpfen und möchte Mitstudenten kennenlernen. Gerade hier ist es wichtig, sich bei Gesprächen interessiert und offen zu zeigen. Nur wer sich in Gesprächen einbringt, erfährt vom Anderen beispielsweise etwas über ein Interessse, Fahrgemeinschaften oder Arbeitsgruppen zu bilden.
  • Auf jeden Fall sollte man die von der Uni angebotenen Einführungsveranstaltungen besuchen, da diese ein Kennenlernen immer erleichtern. Im Rahmen von Erstsemesterwochen finden zu den reinen Informationsveranstaltungen auch durch die Fachschaften organisierte Kennenlernfeste oder gemeinsame Kneipentouren statt. Diese sollte man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen, da sie die beste Gelegenheit sind, seine Mitstudenten kennenzulernen.
  • Natürlich bieten auch die sozialen Netzwerke Möglichkeiten, über Kennenlernforen seine Mitstudenten bereits vor Studienbeginn kennenzulernen. Dieses macht den ersten Tag an der Uni leichter, da man sich bereits im Vorfeld verabreden und so sicherer und leichter weitere Mitstudenten kennenlernen kann. Man fühlt sich in der Gruppe wohler und das Studium beginnt gleich mit einem positiven Gefühl.
  • Wer über den Tellerrand des eigenen Studiums schauen und auch Mitstudenten aus anderen Fachrichtungen kennenlernen möchte, findet hierzu eine gute Gelegenheit über den angebotenen Hochschulsport. Sportliche Aktivitäten verbinden immer; gerade eine Mannschaftssportart verhilft schnell zu neuen Kontakten.
  • Natürlich müssen die Kontakte aus den ersten Tagen des Studienbeginns auch gepflegt werden. Es ist immer eine nette Idee, zum gemeinsamen Kochen einzuladen oder einen Kneipentreff zu organisieren. In jedem Fall sollte man sich einbringen und nicht zu passiv sein. So entstehen aus Mitstudenten vielleicht auch gute Freunde.

Kommentare