Foto: Shutterstock.com

SchwimmlehrerIn werden? - Was muss man dafür tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Schwimmlehrer werden ist an einigen dafür vorgesehenen Schwimmschulen möglich.

Schwimmlehrer werden ist an einigen dafür vorgesehenen Schwimmschulen möglich. Diese bieten in Kursen eine Ausbildung an, mit denen jeder Teilnehmer ein Zertifikat bekommt, der die erfolgreiche Teilnahme an dieser Schulung bestätigen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 2.000,00 EUR und dauert insgesamt 6 Tage. Der Kurs ist ganztägig und vermittelt folgende Inhalte. Der Kurs ist zudem in 2 Module geteilt, den Sie sicherlich auch in einem gewissen Abstand ablegen können, so dass sie ein wenig Zeit zum Sparen haben. Modul 1 beträgt hierbei 800,00 EUR und der zweite entsprechend 1.200,00 EUR.

Der Weg zur erfolgreichen Schwimmlehrer-Ausbildung

Hier nun zu allererst die Inhalte des 1. Moduls:

  1. Methodische, didaktische Methoden erlernen.
  2. Sie erlernen außerdem den richtigen Umgang mit ängstlichen Kindern , sowie gehörlosen Kindern, Kindern mit motorischen Schwierigkeiten und auch der Umgang mit Hyperaktivität bei einem Kind.
  3. Weiter Inhalte sind die Zeitraffer- und Zeitlupenmethode, proaktive Motivation und Trennungsschmerz.


Es folgen die Inhalte des zweiten Moduls:

  1. Die Werbung für die eigenen Interessen nutzen und entdecken.
  2. Wie plane ich die Arbeit als Schwimmlehrer / Schwimmlehrerin effektiv, sodass ich vielen Kindern, dass Schwimmen beibringen kann.
  3. Marktanalyse und der Unterschied zur Konkurrenz.
  4. Wie hebe ich mich von diesen ab und präsentiere mich am effektivsten zB. auch im Internet.
  5. Organisation ist das halbe Leben.


Fazit:

  • Wir erkennen, dass der 1. Lehrgang gewisse Fähigkeiten erlernen lässt, die als Privatperson genügen sollten, so dass wir unseren eigenen Kindern besser beim Schwimmen lernen unterstützen können.
  • Sollte dies jedoch auch beruflich ausgeübt werden wollen, ist das zweite Modul unerlässlich. Denn hier erlernen Sie das nötige Know- How Ihre Dienste effektiv an den Mann zu bringen.
  • Sollten sie ebenfalls den Beruf des Schwimmlehrers / der Schwimmlehrerin bei der Arbeit mit Babys ausüben wollen, ist jedoch ein weiterer Kurs erforderlich, der ebenso wie der erste jedoch nur wenige Tage dauert jedoch ebenso kostenintensiv ist. Sollten sie dies als nicht zu Beginn Ihres beruflichen Werdegangs sofort bezahlen können, können Sie hier diesen evtl. auch auf Raten abzahlen oder aber einfach etwas später beginnen. Wegen Sie hierbei gut ab.
  • Sollte in Ihrer Wohnumgebung die Verdienstchance bei der Arbeit mit Babys groß sein, so sollten sie nicht warten. Sollten sie sich nicht sicher sein, so können sie dank des erstem Kurses und des darin angebotenen 2. Moduls eine Marktanalyse durch führen, um die Marktchancen richtig einkalkulieren zu können. Wie sie sehen werden sie sich auf jeden Fall, um einiges besser fühlen.
  • Diese Art der Ausbildung befähigt nicht die Ausübung des Schwimmlehrers/der Schwimmlehrerin an Schulen. Hierfür ist nach wie vor ein entsprechendes Studium notwendig. Sie können jedoch auch als Quereinsteiger/in mit einem Sportstudium Ihr Glück versuchen.

Kommentare