Foto: Shutterstock.com

Seriös Geld verdienen von zu Hause mit Heimarbeit

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Heimarbeit ist immer mehr im Kommen.

In der heutigen Zeit sind viele Personen auf ein Nebeneinkommen angewiesen - denn das eigene Gehalt reicht oftmals zum Leben kaum aus... Um beim Nebenjob jedoch relativ flexibel und unabhängig zu sein, ist die Heimarbeit so gefragt wie nie. Doch so attraktiv sich diese Art von Geld verdienen auch anhört: Hier gibt es viel zu beachten! Die wichtigsten Tipps werden nun im Folgenden näher erläutert.

Das Internet als Arbeitsquelle

  • Die Zeiten, in denen Kugelschreiber zu Hause fertiggestellt und Bastelarbeiten erstellt wurden, sind eindeutig vorbei. Denn seitdem in nahezu jedem Haushalt das Internet Einzug gehalten hat, hat das World Wide Web die herkömmliche Arbeit am Küchentisch abgelöst. Demnach werden Jobs für die Heimarbeit heute hauptsächlich im Internet angeboten. 
  • So kann man beispielsweise Fragebögen ausfüllen und wird anschließend auf unterschiedliche Weise belohnt. Dies kann eine Barauszahlung sein, oder aber man erhält bestimmte Rabatte bzw. Gutscheine für spezielle Geschäfte. Desweiteren können von freiberuflichen Autoren Texte für die unterschiedlichsten Gegebenheiten verfasst werden - "Textbroker" bietet demnach die Möglichkeit, von zu Hause aus Geld zu verdienen, in dem Texte für bestimmte Kunden erstellt werden. Um jedoch seriös Geld verdienen zu können, sollte man im Vorfeld einige Dinge beachten.

 

Angebote kritisch hinterfragen und recherchieren

  • Das Internet lockt nahezu mit den verschiedensten Jobangeboten. Doch hierbei sollte man nicht zu blauäugig sein und die einzelnen Angebote kritisch angehen. Im Folgenden werden nun wichtige Hinweise dazu geliefert, wie man seriöse Anbieter erkennen kann und welche Dinge man vorab überprüfen sollte.
  • Grundsätzlich sollte man bei der Heimarbeit im Internet niemals im Vorfeld Geld investieren müssen, denn ein seriöser Anbieter verlangt kein Geld, sondern erbringt nach vollendeter Arbeit die zuvor vereinbarte Gegenleistung (Geld, Ware, etc.).
  • Damit ein Unternehmen authentisch wirkt, sollten entsprechende Angaben bzgl. Adresse bzw. Infohotline gegeben sein, so dass die Firma für den einzelnen Interessenten auch persönlich erreichbar sein kann.
  • Verpflichtungen (in welcher Weise auch immer) sollte man im Internet niemals eingehen, denn ein seriöser Arbeitgeber knüpft die Arbeit nicht an bestimmte Auflagen an (zum Beispiel Kündigungsfrist, etc.).
  • Wie bei vielen Dingen im Internet, so sollte man auch bei der seriösen Heimarbeit nicht zu viele persönliche Dinge von sich preisgeben müssen. Angaben wie zum Beispiel über das eigene Gehalt oder die Kontodaten sollten nicht direkt beim ersten Kontakt angegeben werden müssen - denn seriös Geld verdienen bedeutet nicht, seine Identität im Internet komlett offenzulegen.
  • Um einen relativ objektiven Eindruck über ein bestimmtes Unternehmen zu bekommen, sollte man über die bestimmte Firma recherchieren: Dazu bieten sich auch die zahlreichen Foren an, in denen Erfahrungen mitgeteilt und ausgetauscht werden können. Hier erfährt man in der Regel relativ schnell von anderen Personen, ob sich das entsprechende Unternehmen für die Arbeit von zu Hause aus eignet oder nicht.

Kommentare