Foto: Shutterstock.com

Straßenbahnfahrer werden - Was zu tun ist?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Die Straßenbahn ist als Kraftfahrzeug jedoch nicht vergleichbar mit einem gewöhnlichen PKW.

Nicht wenige junge Leute träumen von diesem Beruf, da man als Straßenbahnfahrer viel herumkommt ohne auf eigene Faust Auto zu fahren.
Die Straßenbahn ist als Kraftfahrzeug jedoch nicht vergleichbar mit einem gewöhnlichen PKW. Daher ist als wichtigste Voraussetzung für den Beruf des Straßenbahnfahrers der Erwerb einer Personenbeförderungslizenz zu nennen. Diese wiederum ist vergleichbar mit einem Führerschein für LKW.

  • Die Grund- und Mindestvoraussetzung für die Ausübung des Berufs ist ein Führerschein für PKW. 
  • Außerdem ist ein Nachweis über Ortskunde zu erbringen und diverse andere Dinge mehr, beispielsweise Kenntnisse der Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen und der Straßenverkehrsordnung.

  1. Wer diesen Ausbildungsgang aufnehmen will, sollte sich zunächst an einen örtlichen Straßenverkehrsbetrieb bzw. öffentliche Verkehrsbetriebe wenden, um Genaueres über die formalen Kriterien zu erfragen. 
  2. Eventuell ist auch ein Zuschuss oder eine Übernahme der Ausbildungskosten durch den Staat möglich. 
  3. Der Beruf des Straßenbahnfahrers bietet gute Perspektiven, es ist beispielsweise eine Weiterentwicklung zum Planer oder Leitstellenleiter möglich. 
  4. Von solchen Stellen aus wird der Verkehr koordiniert und die Fahrpläne erarbeitet.

Kommentare