Foto: Shutterstock.com

Tipps: Wie kann ich besser lernen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Hier einige Tipps, damit es dir leichter fällt und dir mehr merken wirst.

Es kann frustrierend und nervenaufreibend sein, doch zu lernen ist nötig, um in der Schule und im späteren Berufsleben voranzukommen. Hier einige Tipps, damit es dir leichter fällt und dir mehr merken wirst.

  • Du solltest in Zeiten des Lernens, Stress vermeiden. Viele Menschen glauben, dass der Druck zu Lernen Stress verursacht, was jedoch falsch ist.
  • Trink viel Wasser um dein Gehirn mit Feuchtigkeit zu versorgen.
  • Wenn du einen Lernmarathon startest (mehrere Tage lernen), solltest du viel kohlenhydratreiche Nahrung zu dir nehmen. Auch Obst und Gemüse gibst dir mehr Power. Viel Fettiges hingeben, macht dich schlapp und antriebslos.

  • To-do-Liste
  • Karteikarten
  • Stift + Papier
  • Aufnahmegerät

  1. Bestimm feste Zeiten, in denen du lernen wirst und nichts anderes. Hab dabei keinen Fernseher an, keine Musik und sitz nur am PC, wenn du daran lernst, und surf während dessen nicht im Internet.
  2. Bevor du mit dem Lernen beginnst, solltest du dir eine To-do-Liste erstellen und darauf festhalten, was du lernen musst. Es ist wichtig einen genauen Überblick darüber zu haben.
  3. Da es schwieriger ist lange Sätze mit vielen Informationen zu behalten, solltest du alles zusammenfassen. Dafür eignen sich hervorragend Karteikarten im Din A 6 Format. Du kannst Farbige verwenden und diese sortieren. Entweder nach Fach (z.B. Mathe rot) oder nach Thema.
  4. Wenn du Vokabeln lernst, solltest du generell nur Vokabelkarten nutzen, dafür aber die in Din A 8 oder 9. Du kannst die mit einem Gummiband zusammenhalten und sie auch unterwegs mitnehmen, um zwischen durch zu lernen.
  5. Wenn du alles vorbereitet hast, kannst du mit dem Lernen beginnen. Lies dir dafür zunächst alle Informationen auf deinen vorbereiteten Karteikarten durch und notier auf einem Blatt, was du behalten hast.
  6. Danach kontrollierst du, ob du etwas vergessen hast. Ist dies der Fall, schreibst du erneut alles auf einem neuen Blatt, bis du jede Information behalten hast. Dies ist Durchgang Nr. 1.
  7. Beim 2. Durchgang fertigst du dir Fragen, passend zu den Antworten auf deinen Karteikarten an. Jahreszahlen, Namen etc. du machst dir eine Liste und versuchst die Fragen zu beantworten.
  8. Dies solltest du einige Male, mit verschiedenen Fragen und Reihenfolgen wiederholen, bis du dich sicher fühlst.
  9. Ein weiterer Trick ist es, mehrere Sinne zu verknüpfen. Lernst du, liest du meistens nur die Daten und merkst sie dir auf diesem Wege.
  10. Gut wäre es, wenn du die Möglichkeit hast, sie aufzunehmen und dir abzuspielen. Auf diesem Weg hörst und siehst du die Informationen und dein Gehirn kann sie besser abspeichern.
  11. Lern nach Möglichkeit direkt nach dem Aufwachen und niemals direkt vor dem Schlafen gehen. Wenn du ausgeschlafen bist, hat dein Gehirn, wie auch dein Magen ,,Hunger''. In diesem Moment erreichst du die maximale Aufnahmemöglichkeit deines Gehirns und kannst es so mit Wissen ,,füttern.

Kommentare