Foto: Shutterstock.com

Traumjob Model? - So verwirklichen sie ihre Träume

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Heidi Klum, Naomi Campbell, Kate Moss - sie alle sind Models. Ihr Job ist glamourös, bringt Geld und Ruhm.

Heidi Klum, Naomi Campbell, Kate Moss - sie alle sind Models. Ihr Job ist glamourös, bringt Geld und Ruhm. Doch neben all dem Luxus und den Vorteilen ist Modeln vor allem eins, nämlich harte Arbeit. In diesem Beruf reicht es nicht einfach schön auszusehen und zu lächeln, vielmehr benötigt man das gewisse Etwas und Durchhaltevermögen, um es an die Spitze zu schaffen.

Was man braucht

Das Aussehen muss stimmen

  • Um als Model Erfolg zu haben, muss man bei vielen Agenturen eine Mindestgröße nachweisen können. Abhängig davon, welche Art Model man werden möchte, ob für normale - oder Übergrößen, müssen auch hier die Maße stimmen. Nicht zuletzt spielt auch das Gesamtaussehen eine Rolle. Ein gepflegtes Äußeres ist somit Pflicht.

Recherche ist alles

  • Es gibt viele Agenturen und alle vertreten einen anderen Typ Model, jede hat ihre Art. Wichtig ist, dass Nachforschungen angestellt werden, darüber, welche Models wo unter Vertrag stehen, welche Modemacher welche Models buchen und man sich so, gemäß seien Vorstellungen, einige Agenturen aussucht.

Kämpf für deinen Traum

  • Auch wenn es vorkommt, dass Models auf der Straße entdeckt werden, ist dies nicht die Regel. Um als Model arbeiten zu können, muss man jede Möglichkeit nutzen, um Erfahrungen zu sammeln. Zu offenen Castings gehen, sich bei online Modelwebseiten registrieren und Agenturen eigene Fotos senden.
  • Man sollte auch versuchen ähnliche Jobs z.B. kleine Rollen als Schauspieler zu ergattern, da man dadurch bekannter werden kann und mehr Leute auf einen aufmerksam werden. Zudem sammelt man so wertvolle Erfahrung vor der Kamera.

Sei auf alles vorbereitet

  • Wenn man sich bei einer Agentur vorstellt, können die Bemerkungen oft sehr hart wirken und persönlich werden, besonders in Hinsicht auf das Gewicht oder das Aussehen. Wichtig ist zu wissen, dass da alle Models durchmüssen und man sich davon nicht runterkriegen lassen sollte, sondern weiter machen, bis eine Agentur einen will.

Sei du selbst

  • Ein Fehler, den viele Anfänger im Modelbusiness machen, ist, sich zu verstellen, nur um dem Kunden zu gefallen. Das Schlimme dabei ist, dass genau die eigene Art, vielleicht sogar die Unbeholfenheit oder die Schüchternheit das sein kann, was gesucht wird.
  • In diesem Zusammenhang sollte man auch zu Castings oder Jobs so einfach und natürlich gehen wie nur möglich. Nicht viel Make-up auftragen und keine extravaganten Kleider oder zu hohe Schuhe tragen.

 Dieser Job erfordert Durchhaltevermögen

  • Hat man einen Vertrag mit einer Modelagentur bekommen, muss von nun an alles gegeben werden. Stets professionell sein und jeden Job machen, den man bekommen kann, da man nur so besser wird. Auch bei schlechten Jobs, geringer Bezahlung oder harter Arbeit müssen die Zähne zusammen gebissen werden.
  • Wenn man dann nach einer Weile immer mehr Jobs ergattert hat und auf mehreren Laufstegen war, werden auch bekanntere Modemacher auf einen aufmerksam.

Kommentare